Schuhmarkt

DSI zeichnet Schuhhäuser mit Premium WMS Preis aus

Die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs „Premium WMS-Service“ sind gewählt und prämiert. 09.06.08 Kirsten Rein

Die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs „Premium WMS-Service“ sind gewählt und prämiert.

Die Jury des DSI, bestehend aus Nadine L’Allemand, Shoez; Kirsten Rein, Schuhmarkt; Petra Salewski, Schuhkurier und Annette von Czarnowski, WMS-Seminarleiterin, vergab vier „erste“ Preise, zwei „zweite“ Preise und einen „Mut-mach-Preis. Alle prämierten Geschäfte zeichnen sich auf ihre ganz individuelle Art durch herausragendes Engagement im Bereich WMS-Kinderschuhe aus, den sie in moderner Form kommunizieren.

Erste Preise, dotiert mit einem Tag mit WMS-Seminarleiterin Annette von Czarnowski in freier Gestaltung, gingen an das Schuh- und Sporthaus Kattenbaum, ein traditionsreiches Familienschuhhaus im kleinen Sassenberg im Münsterland, an O’magga nagga, Trier, als reines Kinderschuhfachgeschäft und an Der kleine Berg, ebenfalls Trier. Die Prämierung von Schuh Morlok in Karlsruhe zeigt darüber hinaus, dass ein Familienschuhhaus mit Vollsortiment auch in der Großstadt mit Kinderschuhen erfolgreich sein kann.

In der „Zweiten-Preisgruppe“, dotiert mit einem WMS-Firmenseminar für Fortgeschrittene, wurden mit dem Schuhhaus Hollenbach in Heidelberg, seit Januar 2008 zur Klauser-Gruppe gehörend, und dem Schuhhaus Holzäpfel (Leiser-Gruppe) in Heilbronn zwei Vollsortimenter in Mittelstädten prämiert, die sich durch engagierte Filialleitung und ein besonders gepflegtes Kinderschuhangebot nach WMS-Richtlinien auszeichnen. Den „Mut-mach-Preis“ (Gewinn: ein Fußmessgerät) vergab die Jury an Orthopädie Sidon, Vetschau im Spreewald, das besonders durch den Einsatz der Inhaber überzeugte.

Am Wettbewerb hatten sich 58 Schuhhäuser beteiligt. 54 von ihnen wurden in die Liste der Premium WMS-Geschäfte aufgenommen. 09.06.08, Kirsten Rein

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Outdoor fokussiert Einkäufer weiter
Ákos Gál (li.) wurde von Ricosta-Chef Ralph Rieker in den Ruhestand verabschiedet.
Ricosta verabschiedet Ákos Gál in den Ruhestand weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter