Schuhmarkt

GDS setzt mit „Offbeat“ Akzente

Mit „Offbeat“ kündigt die Düsseldorfer GDS ein neues Standkonzept für den Young-Fashion-Bereich in Halle 13 an. 08.12.06 Peter Skop

Mit „Offbeat“ kündigt die Düsseldorfer GDS ein neues Standkonzept für den Young-Fashion-Bereich in Halle 13 an.

Es wurde speziell für die Young-Fashion-Aussteller mit ihren unkonventionellen Labels entwickelt, heißt es in einer Mitteilung der Messeorganisatoren.

Die Konzeptstände werden als Full-Package zu einem Quadratmeterpreis von 249 Euro (ab 20 qm) angeboten. Die Basisausstattung könne dabei durch Extras ergänzt werden. „Offbeat“ entsteht in direkter Anbindung an die Szene-Bar „Central“, die das kommunikative Zentrum der Halle 13 bilden soll. In der Musik setzen sogenannte Offbeats musikalische Akzente und machen den Rhythmus lockerer und spannender. 08.12.06 Peter Skop

Verwandte Themen
Foto: ILM
ILM bleibt stabil auf hohem Niveau weiter
Foto: op
Kaufkraft der Deutschen steigt 2018 um 2,8 Prozent weiter
Großes Interesse am Früheinteilungsprogramm von Gabor. Foto: Sabu
Sabu-Messe „Early Active“ erfolgreich gestartet weiter
Starship-Zustellroboter in Hamburg. (Foto: Hermes)
Die Ansprüche an die Zustelllogistik steigen weiter
Mirapodo schnitt in der EHI-Analyse am besten ab. Screenshot: Mirapodo.de
Online-Schuhgeschäfte haben Nachholbedarf weiter
Foto: Ambiente
Messe Ambiente in Frankfurt bietet jungen Lifestyle weiter