Schuhmarkt

Der Markt in den Regionen 20.07.07 – 02.08.07: Hauptsache preiswert

Die Preise fallen, die Schnäppchenjäger kommen, und die Läger werden leerer. Kräftige Preisabschläge kurben weitgehend den Abverkauf an. In hochmodischen Geschäften wird auch schon länger zu neuer Winterware gegriffen. Das Juliergebnis war für das Gros der Händler relativ gut. 16/07

Die Preise fallen, die Schnäppchenjäger kommen, und die Läger werden leerer. Kräftige Preisabschläge kurben weitgehend den Abverkauf an. In hochmodischen Geschäften wird auch schon länger zu neuer Winterware gegriffen. Das Juliergebnis war für das Gros der Händler relativ gut.

Niedersachsen

Die letzten Julitage brachten keine durchgreifende Umsatzbesserung. Durchschnittliche Tage wechselten sich mit besonders schwachen ab. Der Monat schloss bei einem Großteil des Handels mit einem mehr oder weniger erträglichen Minus ab. Der Schlussverkauf, der sich eigentlich nun schon seit einigen Wochen hinzieht, konnte auch keine besonderen Akzente setzen. In den Damenabteilungen zeigte sich die Nachfrage auf breiter Front. Die besten Zahlen wurden weiterhin mit Ballerinas erzielt, wobei auch sommerliche Varianten in Leinen gingen. Die Umsatzzahlen bei Sandaletten und Pantoletten sind trotz Reduzierungen nicht sonderlich rosig. Lichtblick sind die ersten Herbst- und Winterschuhe wie zum Beispiel Pumps, Trotteurs, Stiefeletten und Schaftstiefel.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

16/07

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter
Online-Shopper möchten Ware lieber abends weiter
Einzelhandel im Juli mit Umsatzplus weiter