Schuhmarkt

Camel active errichtet B2B-Plattform

Camel active wird von September 2006 an dem Handel eine neue B2B-Plattform im Internet anbieten. 07.08.06 Peter Skop

Camel active wird von September 2006 an dem Handel eine neue B2B-Plattform im Internet anbieten.

Für den Schuhfachhändler wird es dann möglich sein, direkt online auf das Lager zuzugreifen. Dieser sieht in Echtzeit, ob und zu welchem Termin ein Produkt lieferbar ist. Er kann dann sofort bestellen. Es ist auch möglich, erklärte der Geschäftsführer der Gabor Footwear GmbH Heiner Terbuyken, sich bestimmte Auswahlen anzeigen zu lassen, beispielsweise „alle roten Damenschuhe“. Auch könnten problemlos Einzelpaare bestellt werden.

Die Lieferung soll innerhalb von vier Werktagen erfolgen. Die Plattform ist international nutzbar, doch derzeit noch nur in deutscher Sprache erstellt. Für Camel active besteht auch die Möglichkeit, dem Handel Sonderartikel anzubieten. Verwendet wird das Modego Warenwirtschaftssystem, das aus dem Textilbereich kommt und einfach anzupassen war, erläutert Terbuyken.

Camel active wird die erfolgreichen Gewinnspiel- und Anzeigenaktionen im Herbst fortsetzen. Bei der Bild am Sonntag-Aktion Frühjahr/Sommer 2006 hatten 22360 Teilnehmer im Internet und 25800 bei Einzelhändlern mit Karten mitgemacht, um den Hauptpreis, einen Jeep Cherokee zu gewinnen. Zur Kundenpflege beziehungsweise für eigene Aktionen kann der Handel die durch die Gewinnspiele gewonnenen Adresse in Form von Datensätzen von Camel active zurück erhalten. Mit der Anzeigenkampagne in diversen Medien erreicht Camel active rechnerisch 62 Prozent der Männer zwischen 20 und 49 Jahren. Hinzu kommen Großflächenplakate in 18 deutschen Städten.07.08.06 Peter Skop

Verwandte Themen
ECE Black Friday Rabattaktion
Stationärer Handel erwartet umsatzstarken Freitag weiter
Jamaika gescheitert DIHK HDE Der Mittelstandsverbund
Jamaika ist gescheitert – das sagt die Branche weiter
Benci Brothers Flagshipstore Zürich
Benci Brothers eröffnet Flagshipstore in Zürich weiter
Junge Unternehmer der ANWR vor der Amsterdamer Solebox dem Kultobjekt Sneaker auf der Spur.
Junge ANWR-Unternehmer in Amsterdam weiter
vl.: HDE-Geschäftsführer Stefan Genth, Tagesschausprecherin Judith Rakers, das Gesicht des Handels Marcus Werner und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.
Das Gesicht des Handels 2017 kommt aus Cottbus weiter
Handelskongress bestärkt die digitale Welt weiter