Schuhmarkt

Lloyd mit neuer Vertriebsstruktur

Der Sulinger Markenschuhhersteller Lloyd hat für eine Umstrukturierung des Vertriebs in Deutschland entschieden. 07.05.07 Swantje Balg

Der Sulinger Markenschuhhersteller Lloyd hat für eine Umstrukturierung des Vertriebs in Deutschland entschieden.

Anstatt der ehemals zwei Handelsvertreter für jeweils Damen und Herren soll es mit Beginn der Reisezeit Frühjahr/Sommer 2008 nur noch einen Ansprechpartner in den Betreuungsgebieten geben. Des weiteren hat Lloyd einen Neuzuschnitt der Vertriebsgebiete vorgenommen und enger auf die Standorte der SOCs in Hamburg, Schkeuditz, Breitscheid, Wiesbaden, Sindelfingen und München abgestimmt, um Überlappungen und Randgebiete zu vermeiden. Diese Gebietsumstellung beinhaltet mancherorts eine Veränderung der Kundenbetreuung.

Für Teile Niedersachsens und Teile Nordrhein-Westfalens wird weiterhin Steffen Piesch zuständig sein, Lothar Schwarz für Baden-Württemberg – beide freie Handelsvertreter exklusiv für Lloyd. Peter Grieser bleibt für Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen Ansprechpartner. Björn Wischnewski wird den Grossteil Nordrhein-Westfalens betreuen, Udo Sabisch Bayern. Mit Florian Lohstöter soll ein Lloyd-Neuzugang das Gebiet Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Teile von Niedersachsen übernehmen. Innerhalb der kommenden Tage, so das Unternehmen, will Lloyd seine Kunden noch einmal schriftlich über die Veränderungen in Kenntnis setzen und die Daten der neuen Ansprechpartner bekannt geben. 07.05.07 Swantje Balg

Verwandte Themen
Händler wollen weiter expandieren weiter
Oliver Prothmann, BVOH-Präsident
Die meisten Online-Marktplätze in den USA weiter
Das Marshall-Haus in Nachbarschaft zur Panorama wird ab Januar das neue Domizil der Selvegde Run. Bild: Mila Hacke
Selvedge Run zieht um weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter