Schuhmarkt

Susanne Birkenstock im Aufwind

In mehreren letztinstanzlichen Urteilen hat Susanne Birkenstock Recht bekommen. Streitpunkte lieferten im Jahr 2006 Artikel im Handelsblatt. 06.05.08 Peter Skop

Susanne Birkenstock fühlt sich voll rehabilitiert. Vor den Gerichten konnte sie die Behauptungen und Interviewäußerungen, die in zwei Handelsblattartikeln im August 2006 enthalten waren, widerlegen.

So ist die Vertriebsfirma OTC International AG zur vollständigen Zahlung von 800 000 Euro plus Zinsen verurteilt worden, berichtet Birkenstock.OTC-Chef Thomas A. Issa hatte die von Birkenstock verbreiteten Absatzzahlen bezweifelt (siehe SchuhMarkt 18/06), eine Zahlungsschuld von sich gewiesen und einen Exklusivvertriebsvertrag für sich reklamiert. Wie Birkenstock weiter erklärt, ist Issa von ihr verklagt worden und muss unwahre Behauptungen nunmehr unterlassen. In einem Hinweisbeschluss des Oberlandesgerichts München vom 19. März 2008, der die Berufung von Issa zurückweist, werde ausdrücklich bestätigt, dass die Nichtzahlung von OTC wesentliche Grundlage für das Insolvenzverfahren von Birkenstocks Firma SB International GmbH gewesen sei.

Ebenfalls gerichtlich untersagt wurde es Dietmar Schitting, seine Vorwürfe, Birkenstock habe von seinem Beauty Walker abgekupfert, zu wiederholen. „Es sei angemerkt, dass Susanne Birkenstock mittlerweile die Marke Beauty Walker gepfändet und vom Deutschen Marken und Patentamt überschrieben bekommen hat“, erklärt SB-International-Geschäftsführer Dieter Kaltwasser. Schließlich, so Birkenstock, sei es auch Wolfgang Löwentraut, der unter dem Künstlernamen Giorgio Leone auftritt, untersagt worden zu behaupten, im Jahre 2004 seien lediglich 15 000 Beautystep gefertigt worden und nicht, wie Susanne Birkenstock erklärt hatte, rund 30 000 Paar.

„Sollte die Firma OTC International AG endlich ihren Zahlungsverpflichtungen in vollem Umfang nachkommen, kann Susanne Birkenstock die SB International GmbH aus der Insolvenz holen, die sie selbst nicht verschuldet hat“, erklärt Kaltwasser abschließend. Susanne Birkenstock ist nach den Gerichtsmarathons sichtlich erleichtert: „Nach den Handelsblatt-Artikeln stürzte alles auf einen ein.“ Neben den Beautystep entwirft und vertreibt Susanne Birkenstock Sneaker, Ballerinas und High Heels. 06.05.08 Peter Skop

Verwandte Themen
Händler wollen weiter expandieren weiter
Oliver Prothmann, BVOH-Präsident
Die meisten Online-Marktplätze in den USA weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter