Schuhmarkt

CEC unzufrieden mit EU-Antidumping

Die europäische Schuhindustrie zeigt sich befriedigt darüber, dass die EU-Kommission zu Antidumping-Maßnahmen gegen chinesische und vietnamesische Lederschuhe gegriffen hat.

Mit den vorgeschlagenen Maßnahmen zeigt sich der Verband CEC (Confédération Européenne de l’Industrie de la Chaussure) jedoch unzufrieden. Die Zölle seien nicht hoch genug, denn seit Beginn der Untersuchung (31. März 2005) seien die durchschnittlichen Preise um 25 Prozent gesunken. Zudem würde der volle Zollsatz erst vom 15.9.2006 an gelten, was den Importeuren Zeit zum Ausweichen gebe. Schließlich seien auch die ausgenommenen Sport- und Kinderschuhe gedumpt.

06.04.06 Peter Skop

Stichwort: Strafzölle

Verwandte Themen
Kleine Online-Händler haben es schwer weiter
Yumalove ist auf Deutschland Tour weiter
DISQ n-tv Deutscher Fairness-Preis 2017
Deutscher Fairness-Preis 2017 weiter
Alex Cucurull (li.), Chief Executive von Base Trademark Detallsport Group, und Sport 2000 International-CEO Margit Gosau
Sport 2000 expandiert in Spanien weiter
Grassfish Das Generationenspiel Studie 2017
Generation 45plus ist enttäuscht vom Einkaufserlebnis im Ladengeschäft weiter
ECC Studie Services im Handel
Services im Handel: Erlebnisfaktor sinkt, wenn Nutzung steigt weiter