Schuhmarkt

CEC unzufrieden mit EU-Antidumping

Die europäische Schuhindustrie zeigt sich befriedigt darüber, dass die EU-Kommission zu Antidumping-Maßnahmen gegen chinesische und vietnamesische Lederschuhe gegriffen hat.

Mit den vorgeschlagenen Maßnahmen zeigt sich der Verband CEC (Confédération Européenne de l’Industrie de la Chaussure) jedoch unzufrieden. Die Zölle seien nicht hoch genug, denn seit Beginn der Untersuchung (31. März 2005) seien die durchschnittlichen Preise um 25 Prozent gesunken. Zudem würde der volle Zollsatz erst vom 15.9.2006 an gelten, was den Importeuren Zeit zum Ausweichen gebe. Schließlich seien auch die ausgenommenen Sport- und Kinderschuhe gedumpt.

06.04.06 Peter Skop

Stichwort: Strafzölle

Verwandte Themen
Rudolf Hampl war mehr als 20 Jahre bei Legero/Superfit.
Rudolf Hampl bereitet Abschied vor weiter
Szene aus dem vergangenen Jahr. Foto: Kids now
Kids now mit internationalen Labels weiter
Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln
Handel muss handeln weiter
Verbraucher wollen’s individuell weiter
Dockers feiert 30-jähriges Jubiläum weiter
Von der Sporthalle in die Streetwear-Läden mit Urban Styles. Bild: BasicNet S.p.A.
Kappa beauftragt Urban Styles weiter