Schuhmarkt

CEC unzufrieden mit EU-Antidumping

Die europäische Schuhindustrie zeigt sich befriedigt darüber, dass die EU-Kommission zu Antidumping-Maßnahmen gegen chinesische und vietnamesische Lederschuhe gegriffen hat.

Mit den vorgeschlagenen Maßnahmen zeigt sich der Verband CEC (Confédération Européenne de l’Industrie de la Chaussure) jedoch unzufrieden. Die Zölle seien nicht hoch genug, denn seit Beginn der Untersuchung (31. März 2005) seien die durchschnittlichen Preise um 25 Prozent gesunken. Zudem würde der volle Zollsatz erst vom 15.9.2006 an gelten, was den Importeuren Zeit zum Ausweichen gebe. Schließlich seien auch die ausgenommenen Sport- und Kinderschuhe gedumpt.

06.04.06 Peter Skop

Stichwort: Strafzölle

Verwandte Themen
Foto: op
Kaufkraft der Deutschen steigt 2018 um 2,8 Prozent weiter
Starship-Zustellroboter in Hamburg. (Foto: Hermes)
Die Ansprüche an die Zustelllogistik steigen weiter
Mirapodo schnitt in der EHI-Analyse am besten ab. Screenshot: Mirapodo.de
Online-Schuhgeschäfte haben Nachholbedarf weiter
Kavat knüpft ein Band zwischen den beiden Ländern Schweden und Bosnien-Herzegowina – einen Schnürsenkel in Blau-Gelb. Foto: Kavat
Erfolgreicher Jahresschluss für Kavat weiter
Ralph Rieker (hinterste Reihe, rechts) im Kreis der Geehrten des Landes Baden-Württemberg. Foto: HDS/L
Ralph Rieker erhält baden-württembergische Wirtschaftsmedaille weiter
Kirchgasse in Wiesbaden. Foto: op
Umsatzrückgang im Modehandel im Oktober weiter