Schuhmarkt

Keine Leidenschaft für Schuhe?

Eine Studie von Psychonomics über Käufertypologien bringt es an den Tag: Männer kaufen Schuhe erst dann, wenn die alten abgenutzt sind, und Frauen kaufen rationeller, als man denkt. Wichtiger für den Handel ist jedoch die Berücksichtigung der verschiedenen Schuhtypen. 25/07

Eine Studie von Psychonomics über Käufertypologien bringt es an den Tag: Männer kaufen Schuhe erst dann, wenn die alten abgenutzt sind, und Frauen kaufen rationeller, als man denkt. Wichtiger für den Handel ist jedoch die Berücksichtigung der verschiedenen Schuhtypen.

 

Kultursoziologen sehen im Schuh eine Metapher der menschlichen Zivilisation, Psychologen meinen, „Schuhe lügen nicht“, und Männern ist der Schuhschrank vieler Frauen ein Rätsel. Grund genug für das Marktforschungs- und Beratungsinstitut Psychonomics AG, die Beziehung der Deutschen zu ihren Schuhen, zum Schuhkauf und zu ihren bevorzugten Einkaufsstätten einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. 1600 Deutsche ab 14 Jahren wurden repräsentativ zu ihrer Einstellung zu Schuhen, zu ihren Kaufgewohnheiten und bevorzugten Einkaufsstätten sowie zu ihrer Kundenzufriedenheit befragt.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier. 25/07

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter
Online-Shopper möchten Ware lieber abends weiter
Einzelhandel im Juli mit Umsatzplus weiter
Jörg Frommann, Geschäftsführer European-Clearing-Center (ECC) GmbH & Co. KG (li.) und Dr. Dominik Benner, Geschäftsführender Gesellschafter, Benner Holding
Schuhe24 beteiligt sich an Content Datenbank des ECC weiter