Schuhmarkt

Keine Leidenschaft für Schuhe?

Eine Studie von Psychonomics über Käufertypologien bringt es an den Tag: Männer kaufen Schuhe erst dann, wenn die alten abgenutzt sind, und Frauen kaufen rationeller, als man denkt. Wichtiger für den Handel ist jedoch die Berücksichtigung der verschiedenen Schuhtypen. 25/07

Eine Studie von Psychonomics über Käufertypologien bringt es an den Tag: Männer kaufen Schuhe erst dann, wenn die alten abgenutzt sind, und Frauen kaufen rationeller, als man denkt. Wichtiger für den Handel ist jedoch die Berücksichtigung der verschiedenen Schuhtypen.

 

Kultursoziologen sehen im Schuh eine Metapher der menschlichen Zivilisation, Psychologen meinen, „Schuhe lügen nicht“, und Männern ist der Schuhschrank vieler Frauen ein Rätsel. Grund genug für das Marktforschungs- und Beratungsinstitut Psychonomics AG, die Beziehung der Deutschen zu ihren Schuhen, zum Schuhkauf und zu ihren bevorzugten Einkaufsstätten einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. 1600 Deutsche ab 14 Jahren wurden repräsentativ zu ihrer Einstellung zu Schuhen, zu ihren Kaufgewohnheiten und bevorzugten Einkaufsstätten sowie zu ihrer Kundenzufriedenheit befragt.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier. 25/07

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Der ANWR-Vorstandsvorsitzende Günter Althaus vertritt den IFH-Förderer ANWR im entsprechenden IFH-Gremium. Foto: ANWR
Neue Förderer des Instituts für Handelsforschung weiter
Foto: op
Kaufkraft der Deutschen steigt 2018 um 2,8 Prozent weiter
Starship-Zustellroboter in Hamburg. (Foto: Hermes)
Die Ansprüche an die Zustelllogistik steigen weiter
Um die Zukunft des Handels ging es beim Deutschen Handelskongress in Berlin. Foto: HDE
Neues Jahr, neue Chancen weiter
Mirapodo schnitt in der EHI-Analyse am besten ab. Screenshot: Mirapodo.de
Online-Schuhgeschäfte haben Nachholbedarf weiter
Aus für die Primetime Shoes
Zu wenig Strahlkraft: Aus für die Primetime Shoes weiter