Schuhmarkt

Discounter revolutionieren den Handel

Eine „Handelsrevolution“ kündigt Unternehmensberater Ulrich Eggert an, nachdem er die Strategien der Discounter in Deutschland untersucht hat. Seine neueste Studie „Future Discount“ erklärt den Erfolg der Discounter im deutschen Handel und deren genau auf die Käufer abgestimmten „Schubladen-Strategien“. 12/08

Eine „Handelsrevolution“ kündigt Unternehmensberater Ulrich Eggert an, nachdem er die Strategien der Discounter in Deutschland untersucht hat. Seine neueste Studie „Future Discount“ erklärt den Erfolg der Discounter im deutschen Handel und deren genau auf die Käufer abgestimmten „Schubladen-Strategien“.

Die Studie prognostiziert zukünftige Entwicklungen auf diesem Gebiet. In den letzten 15 Jahren haben die Discounter einen Marktanteil von 43 Prozent am Lebensmittel-SB-Handel erobert, mehr als 15 000 Filialen neu eröffnet und das größte Dienstleistungsangebot im deutschen Handel geschaffen. „Der übrige Handel verpennt diesen Zug mal wieder“, behauptet Eggert, „denn der reine Konsumgüterabsatz in Deutschland stagniert.“ Die Strategien der Discounter richten sich ganz gezielt an Käufergruppen des Mittelstandes,deren Einkommen zwar steigen, die sich aber durch höhere Sozialabgaben und Preissteigerungen beim Einkauf smart verhalten und ihr Geld strategisch einsetzen. Die Studie umfasst 300 Seiten und kostet 135 Euro. 12/08

Verwandte Themen
Jamaika gescheitert DIHK HDE Der Mittelstandsverbund
Jamaika ist gescheitert – das sagt die Branche weiter
Benci Brothers Flagshipstore Zürich
Benci Brothers eröffnet Flagshipstore in Zürich weiter
Junge Unternehmer der ANWR vor der Amsterdamer Solebox dem Kultobjekt Sneaker auf der Spur.
Junge ANWR-Unternehmer in Amsterdam weiter
vl.: HDE-Geschäftsführer Stefan Genth, Tagesschausprecherin Judith Rakers, das Gesicht des Handels Marcus Werner und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.
Das Gesicht des Handels 2017 kommt aus Cottbus weiter
Handelskongress bestärkt die digitale Welt weiter
Sabu Laufgut Lerch Zusa
Erstes Laufgut-Geschäft in der Schweiz kommt weiter