Schuhmarkt

Chinas Schuhhersteller wehren sich gegen EU

Mehr als 150 chinesische Schuhhersteller haben sich zusammengeschlossen, um gegen die Antidumpingregeln der EU gegen chinesische Lederschuhe vorzugehen. 04.04.06 Peter Skop

Mehr als 150 chinesische Schuhhersteller haben sich zusammengeschlossen, um gegen die Antidumpingregeln der EU gegen chinesische Lederschuhe vorzugehen. Wie die Nachrichtenagentur Xinhua meldet, hat die neu gegründete Vereinigung bereits 3 Mio. -Yuan (ca. 300 000 Euro) gesammelt. Mit dem Geld sollen chinesische Anwälte und europäische Wirtschaftsberater bezahlt werden, die Untersuchungen zum Thema führen sollen. Xinhua zitiert Wu Zhenchang, Präsident der Panyu Chuangxin Shoes Group in Guandong, der fürchtet, aus den vorläufigen Maßnahmen der EU könnten dauerhafte werden. Die 19,4 Prozent Zoll könnten Chinas Schuhproduzenten nicht nur schwächen, sondern machten ihnen sogar das Überleben schwer, so Wu. Andere Länder wie Thailand, Malaysia, Osteuropa oder Indien könnten dauerhaft starke Konkurrenten werden. Aus dem Kreis der chinesischen Schuhhersteller ist ein Kreis von 15 Mitgliedsunternehmen gewählt worden, die ein Exekutivkommittee bilden und die nächsten Schritte umsetzen sollen. Statt Zölle zu erheben, sollten die beiden Parteien zusammenarbeiten, um eine für beide Seiten gewinnbringende Situation erreichen. 04.04.06 Peter Skop

Verwandte Themen
GfK Konsumklima Studie deutsche Verbaucher
Konsumklima bleibt freundlich weiter
Deutsches Ledermuseum Jubiläum 100. Geburtstag Ausstellung
Deutsches Ledermuseum kündigt zweite Jubiläums-Ausstellung an weiter
Richtigstellung Candice Cooper Eigentümer
Richtigstellung zur Inhaberschaft der Candice Cooper AG weiter
V.l.: Der Smart Brabus Edition Aspahltgold, Smart Marketing-Leiterin Kirsten Ehrlich und Asphaltgold-Chef Daniel Benz. Bild: Daimler.
Asphaltgold gibt mit Smart Gas weiter
Blue Yonder Censuswide Studie Konsumenten Rabatte
Rabatte können Konsumenten unzufrieden stimmen weiter
Konsumklima weiter im Aufwind weiter