Schuhmarkt

Geox steigt im Sportschuhsektor ein

Italiens größter Schuhhersteller, Geox, steigt auch in das Sportschuhgeschäft ein. Bis zum Jahr 2010 sollen bis zu 5 Mio. Paar atmungsaktive Sportschuhe hergestellt werden. 03.04.08 Thesy Kness-Bastaroli

Italiens größter Schuhhersteller, Geox, steigt auch in das Sportschuhgeschäft ein. Bis zum Jahr 2010 sollen bis zu 5 Mio. Paar atmungsaktive Sportschuhe hergestellt werden, bestätigte der Gründer und Präsident des Unternehmens Mario Moretti Polegato in Mailand.

In Deutschland kommen die neuen Fitness-Schuhe in den Geox-Monomarkengeschäften ab sofort auf den Markt. In den Multimarkengeschäften werden die Sportschuhe ab 2009 vertrieben werden.

In Zukunft soll die Kollektion auch durch Freizeit- und Trainingsschuhe ergänzt werden. Der Endverbraucherpreis für die Geox-Net-Sportschuhe liegt zwischen 100 und 130 Euro. Die Werbe- und Kommunikationsausgaben werden sich durch den Einstieg in den Sportschuhmarkt nicht wesentlich verändern und sollen weiterhin bei rund 8% des Umsatzes liegen, bestätigte der Unternehmenschef die künftige Strategie. Er verwies auch auf den „finanziellen“ Erfolg des Unternehmens.

Ab Anfang April avancierte der Geox-Titel in den Standard&Poor-Blue-Chips-Index, welcher die 40 meist kapitalisierten Titel in Italien vereint. Die Marktkapitalisation von Geox liegt derzeit bei 2,6 Mrd. Euro. Vier Jahre lang hat Geox den Einstieg in das Sportschuhgeschäft, die sogenannten „white shoes“ vorbereitet. Der Markt sei äußerst attraktiv, so der Unternehmensgründer. Der weltweite Markt für Sport-Markenschuhe wird auf 25 Mrd. Dollar geschätzt. Davon hat Nike einen Anteil von 39% und Adidas von 23% inne. „

Bevor wir mit den ganz Großen konkurrieren, wollen wir unsere Produkte testen“ zeigte sich Polegato bei der Präsentation seiner neuen Sportschuhe vorsichtig. Vorerst sollen 150000 Paar Schuhe auf den Markt kommen. Auch sind die Sportschuhe noch nicht im Drei-Jahres Geschäftsplan (2008-2010) voll integriert. Dieser sieht vor, bis 2010 rund 35 Mio. Geox-Schuhe weltweit zu verkaufen. Bei den „brown-shoes“ konnte Geox im Vorjahr nach Clarks und Ecco weltweit den dritten Rang erreichen. „Wir peilen bei den Sportschuhen (white shoes) eine analoge Entwicklung an. Allerdings werden wir drei bis fünf Jahre brauchen, um ein entsprechendes Resultat zu sehen“, so Polegato 03.04.08 Thesy Kness-Bastaroli

Verwandte Themen
Claus Gese ist jetzt bei Hamm in Osnabrück
Hamm startet mit eigener Marke weiter
Albrecht Volz (li.) wird neuer Sales Manager Hanwag Deutschland, Franziska Platz unterstützt ihn im deutschen Markt als Marketing Manager. Das internationale Hanwag-Marketing-Team wird mit dem neuen Art Director Alexander Böing verstärkt.
Volz übernimmt Hanwag-Vertriebsleitung weiter
Melvin & Hamilton Wachstumschampignon 2018
Melvin & Hamilton: "Wachstumschampions 2018" weiter
Lukas Klose von Ara ist bundesbester Schuhfertiger weiter
Danner Expansion Europa
US-Schuhmarke Danner nun auch in Europa weiter
Pumas jüngster Release ist erst wenige Tage auf dem Markt: Der Fenty Damen Suede Cleated Creeper aus der Kopperation mit Rihanna. Bild: Puma
Puma übertrifft Erwartungen weiter