Schuhmarkt

ENK und WSA bündeln Kräfte

Der US-amerikanische Messeveranstalter ENK International will die WSA Global Holdings LLC aufkaufen, wie die beiden Unternehmen kurz vor Weihnachten bekannt gaben. 03.01.08 Swantje Francke

Der US-amerikanische Messeveranstalter ENK International will die WSA Global Holdings LLC aufkaufen, wie die beiden Unternehmen kurz vor Weihnachten bekannt gaben.

Mit diesem Schritt beabsichtigt ENK, die Erweiterung der eigenen Modeproduktkategorien um Schuhe zu beschleunigen sowie das beeindruckende Wachstum der WSA zu fördern.

Der Zusammenschluss soll sowohl eine der stärksten Mode- und Schuhmessen als auch Marketingunternehmen hervorbringen. Erst im Mai 2006 hatte die Private Equity Gesellschaft Forstmann Little & Co., denen IMG Worldwide gehört, die Mehrheitsanteile von ENK gekauft. An der Spitze der beiden Messeriesen bleibt alles beim alten: Elyse Kroll, Hauptaktionärin und Vorsitzende von ENK, sowie Luis Padilla, Präsident von ENK bleiben ebenso im Sattel wie CEO Skip Farber und COO Diane Stone aus dem Führungsteam der WSA. 03.01.08 Swantje Francke

Verwandte Themen
OutDoor Running Center
25. OutDoor setzt erneut Running-Schwerpunkt weiter
Thomas Stenzel Messe Düsseldorf CPM Moscow
Messevorschau 2018: 30. CPM Moscow weiter
Lukas Klose von Ara ist bundesbester Schuhfertiger weiter
Pumas jüngster Release ist erst wenige Tage auf dem Markt: Der Fenty Damen Suede Cleated Creeper aus der Kopperation mit Rihanna. Bild: Puma
Puma übertrifft Erwartungen weiter
Kleine Online-Händler haben es schwer weiter
Gute Orderstimmung bei der Essenz. Foto: Essenz
Guter Orderschluss mit Münchener Messen weiter