Schuhmarkt

Ispo-Besuch auf Vorjahrsniveau

Die Fachbesucherzahlen der Ispo Winter 2008, die vom 27. bis 30. Januar stattfand, lagen auf dem gleichen Stand wie im vergangenen Jahr. 01.02.2008 Anja Weiffen

Die Fachbesucherzahlen der Ispo Winter 2008, die vom 27. bis 30. Februar stattfand, lagen auf dem gleichen Stand wie im vergangenen Jahr.

Wieder kamen 64.000 Besucher auf die internationale Sportartikelmesse nach München, um sich die neuen Produkte und Kollektionen von 2.026 Ausstellern anzuschauen.

Auffallend war die hohe Internationalität der Fachbesucher aus 113 Ländern. Ganze 70% der Besucher kamen aus dem Ausland im Vergleich zu 65% im Vorjahr. Besonders gestiegen sei die Besucherzahl aus Osteuropa.

Erfreut war die Messe München über die Resonanz auf die Ispovision, die einen Besucherrekord einfuhr. Insgesamt sei ersichtlich, dass Sport und Lifestyle immer mehr zusammenwachsen. Auch die Outdoor-Ispo, hieß es, sei sehr gut angekommen. Allein über 20.000 Besucher hätten die vier Hallen im Ost-Bereich besucht.

Die Wintersportbranche erhole sich langsam. Positiv und optimistisch sei die Stimmung gewesen. Inspirationen holt sich der Wintersport durch den Trendsport Tourengehen sowie durch Lifestyle-Elemente. Überraschend stark habe sich außerdem der Boardsport-Bereich gezeigt.

Ein Thema, das sich durch die Segmente hindurch wieder stark abzeichnete, war der Einsatz von ökologischen Materialien sowie die nachhaltige Produktion von Sportartikeln. Mit über 300 Einreichungen zum Stichwort „EcoDesign – Form follows sustainability“ verzeichnete das Volvo SportsDesign Forum einen Rekord. 01.02.08 Anja Weiffen

Verwandte Themen
Händler wollen weiter expandieren weiter
Oliver Prothmann, BVOH-Präsident
Die meisten Online-Marktplätze in den USA weiter
Chic Shanghai ante portas weiter
Das Marshall-Haus in Nachbarschaft zur Panorama wird ab Januar das neue Domizil der Selvegde Run. Bild: Mila Hacke
Selvedge Run zieht um weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Neues kommt im Osten gut an weiter