Schuhmarkt

Sommer 2007: Mehr jüngere Looks

Die Hersteller von Komfortschuhen mixen zum kommenden Sommer Bequemlichkeit mit deutlich mehr Mode. Jüngere Looks in Styling und Farben werden für Komfortschuhe sehr wichtig. Sneaker bleiben ein Top-Thema. 19/06 Sabine Maurer

Die Hersteller von Komfortschuhen mixen zum kommenden Sommer Bequemlichkeit mit deutlich mehr Mode. Jüngere Looks in Styling und Farben werden für Komfortschuhe sehr wichtig. Sneaker bleiben ein Top-Thema.

Das Design ist häufig sportlich-klassisch, der Trend geht jedoch vor allem bei den Damen auch zu eleganten Modellen mit recht hohen Absätzen und femininem Touch. Sie erinnern zum Teil an die verspielten Schuhe aus den 60er Jahren, andere Modelle sind wieder sehr streng designt. Die Designer setzen viel auf Accessoires und lassen hier ihrer Phantasie häufig freien Lauf. Da gibt es viele Stickereien vor allem von floralen Mustern, mit Steinen besetzte Schmetterlinge, viele Nieten, Ösen und Perforationen, aufwändige Flechtungen, modischen Schnallenschmuck und Marmorierungen. Einige Accessoires erinnern an historische Fresken oder besitzen einen folkloristischen Touch.

Wer es dezenter mag, für den werden auch Schuhe mit zurückhaltenderem Outfit angeboten. Außerdem können die Accessoires wie Blumen oder Herzen bei einigen Modellen je nach Lust und Laune per Druckknopf angebracht oder entfernt werden. Während die Accessoires häufig sehr auffallend gestaltet sind, halten sich die Designer bei den Farben in der Regel zurück. Warme und sommerliche Naturtöne dominieren das Bild, ergänzt werden sie zum Beispiel mit zartem Blau oder Orange- und Rot-Nuancen. Auch Metallictöne wie Bronze, Silber, Gold und Kupfer werden häufig verwendet.

Kombinationen zwischen den einzelnen Tönen bleiben ebenfalls ein Thema. Peppige Farben wie kräftiges Rot, Pink oder Gelb gibt es auch zu sehen, der natürliche Look behält jedoch die Oberhand. Bei den Materialien werden in der Regel hochwertige Leder in vielen Arten angeboten. Rind- und Nubuk- ist ebenso dabei wie Ziegen- und Kalbleder. Sie sind zum Teil auch in glänzender Lacklederoptik im Programm enthalten.Wer es außergewöhnlicher mag, für den wird zum Beispiel auch Echse, Kroko und Python angeboten. Modelle aus Fischhaut und in Tierfelloptik sind ebenfalls mit von der Partie. Luftige Mesh-Einsätze werden häufig verwendet.

Ein großes Modethema bleiben Sneaker, Ballerinas und Mokassins. Letztere werden auch mit Absätzen angeboten. Wichtig sind in der kommenden Saison ebenfalls Trotteurs, Pantoletten, Clogs, Sandalen und Halbschuhe. Sie werden als Klett- und Schnürmodelle angeboten. Natürlich gibt es auch wieder Extramodelle für Menschen mit Diabetes, Rheuma oder ähnlichen Krankheitsbildern. In der Regel werden die Schuhe in Mehrweiten angeboten. Die Absätze sind leicht und in der Regel eher flach gehalten. Es kann bei eleganten Schuhen aber auch bis zu 55 Millimeter in die Höhe gehen. Gerne verwendet werden Korkkeile. Außerdem gibt es stoßdämpfende Spezialabsätze, die die Wirbelsäule entlasten sollen. Die Sohlen sind leicht und häufig farbenfroh designt. Sie sind zum Teil aus Leder gefertigt, auch Bast ist ein Thema und sorgt für den passenden Strandlook. Auf Wunsch werden die Sohlen auch versteift angeboten. Ausgestattet sind sie zum Beispiel mit Gelpolster oder Luftpolstersohle.

Weiterhin wird auch eine Rollensohle angeboten. Dies ist eine neu entwickelte Laufsohle, die für einen natürlichen Bewegungsablauf sorgen soll. Außerdem soll sie Kreislauf und Stoffwechsel anregen, für eine gute Haltung sorgen und den Muskelaufbau unterstützen. Zum Teil sind die Laufsohlen mit rutschhemmenden Einsätzen versehen. Auch bei den Fußbetten gibt es wieder allerlei Annehmlichkeiten. So zum Beispiel ein herausnehmbares Fünf-Phasen-Fußbett, ein Vario-Fußbett, ein anatomisch geformtes Wechselfußbett, besondere Weicheinlagen, ein Fußbett mit temperaturregulierendem Material oder ein Wendefußbett. Dies ist auf der einen Seite ein ganz normales Bequemfußbett, auf der anderen Seite befindet sich ein Massagefußbett, das den Träger stimulieren und vitalisieren soll.

Die Fußbetten sind häufig herausnehmbar, weich gepolstert und bestehen in der Regel aus Leder. Damit sorgen sie für ein angenehmes Fußklima. Zum Teil sind außerdem Schaft und Zunge speziell gepolstert, so dass der Fuß weich eingebettet wird. Auch Zwischensohlen aus weichem Latexschaum oder zusätzliche Schockabsorber werden verwendet.

Trends von Aigle und Birki finden Sie hier.

Trends von Giesswein, Tewa und Xsensible finden Sie hier.

Trends von Berkemann, Keen, Tretorn und Florett (Herren) finden Sie hier.

Trends von Mobils, Stonefly, Waldläufer und Carl Semler finden Sie hier.

Trends von Cat, Columbia, Ganter, Legero und Sanita finden Sie hier.

19/06 Sabine Maurer

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Schuhe sind nicht neu bei Wilvorst, aber ein gutes Zusatzgeschäft, das in die Domäne des Schuhfachhandel eindringt. Bild: Wilvorst
Hochzeits-Outfit komplett von Wilvorst weiter
OrthoExtra by SchuhMarkt Leserumfrage
OrthoExtra: Ihre Meinung ist uns wichtig! weiter
Das Experten-Team hielt sein Modeurop Colour Meeting bei Leistenbauer Fagus in Alfeld ab.
ModEurop prognostiziert noch mehr Jugendlichkeit weiter
Alex Cucurull (li.), Chief Executive von Base Trademark Detallsport Group, und Sport 2000 International-CEO Margit Gosau
Sport 2000 expandiert in Spanien weiter
Joya Limited Edition
Joya präsentiert seine erste Limited Edition weiter
Messe-Highlights von der Micam weiter