Schuhmarkt

Sanita verbindet Retro mit Modernem

Der dänische Hersteller reitet zum 100. Geburtstag mit seinen Holzschuhstiefeln auf der Retrowelle – und das mit aktuellem Design. 08/07 Stephan Kraatz

Der dänische Hersteller reitet zum 100. Geburtstag mit seinen Holzschuhstiefeln auf der Retrowelle – und das mit aktuellem Design.

Vor hundert Jahren, am 4. Februar 1907, gründete Christen Meldgaard Andersen durch Eröffnung eines Ladens im dänischen Herning das Unternehmen Sanita. Sein Mut, Holzschuhe anzubieten, wurde schnell durch wachsende Auftragszahlen belohnt. In einem knappen Jahrhundert zeigte sich der ausgeprägte Geschäftssinn von Andersen und er verpasste keine Marktneuerung wie die zunehmende Verwendung von Gummi oder die Boomzeit der Clogs. Vor zwei Jahren brachte Sanita, mittlerweile im Besitz von Herstellerwerken in Polen und der Ukraine als auch von Vertriebsgesellschaften in Schweden und in den USA, den Holzschuhstiefel erfolgreich wieder auf den Markt.

Um mit der heutigen Mode zusammen zu passen, wurden die Linien und Schnitte modifiziert. Der Erfolg überzeugte Sanita, eine Kollektion mit zwei Typen von Holzschuhstiefeln anzubieten. Der geschlossene Stiefel mit hohem Absatz in leichter und eleganter Art wendet sich an Liebhaberinnen eines sehr femininen Looks. Die offene Holzstiefelette wurde auf Nachfrage der Kunden entwickelt, die sich zwischen Stiefel und sommerlicher Holzsandale einen Übergangsschuh wünschten.

Viele Applikationen wie Nieten, Stickereien, Spangen und Schnürbänder gehen auf die Mode der Strumpfhosen und gemusterten Strümpfe ein. Nach eigenen Angaben stellt das Unternehmen zur Zeit 1,8 Millionen Paar Schuhe jährlich her, von denen 85 Prozent in den Export gehen. Im Jahr 2000 erwarb Sanita die Herrenschuhmarke Ambré und ist heute in 42 Ländern über Handelsvertretungen präsent. In Deutschland unterhält die Firma einen Ausstellungsraum in Hamburg. 08/07 Stephan Kraatz

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Eccos neues Flagship mit eigens kozipiertem Warensortiment. Bild: Ecco
Ecco-Flagship in Berlin weiter
Nadine Lotz
Neu bei Beheim weiter
V.l.: Martin Kobler, deutscher Botschafter in Pakistan, Omar Saeed, CEO des Caprice-Partnerunternehmens Service Industries, und Jürgen Cölsch, Geschäftsführender Gesellschafter von Caprice in Pirmasens.
Caprice setzt auf Sonnenenergie weiter
Betriebszahlen kennen, vor allem aber auch verstehen: Einzelhändler die Überraschungen am Ende des Geschäftsjahres vermeiden möchten, können kostenlos an den zwei Workshops von IHK und LDT teilnehmen. Die beiden Seminare bauen nicht auf einander auf. Bild
Workshop „Betriebswirtschaftliche Kennzahlen“ weiter
v.l.: Ingo Neufink, Jürgen Baumeister, Yvonne Dahmen und Karl Meyer
MBT stellt neues Vertriebsteam vor weiter