Schuhmarkt

Bär setzt auf Standbein in Japan

Den schwäbischen Mittelständler mit 250 000 Kunden weltweit zieht es auf den asiatischen Markt. Nippon dient als Feuerprobe. 26/06 Swantje Balg

Mit einer Firmenniederlassung in Tokio legt die Bär GmbH den Grundstein, um ihre Produkte in Japan ab 2007 selbst importieren und direkt vermarkten zu können. Zunächst startet das Bietigheimer Familienunternehmen mit drei Shops in führenden Kaufhäusern Tokios, Osakas und Nagoyas. Im nächsten Schritt ist die Bär-Kollektion auch über große Versandhändler des Landes zu beziehen.

Ziel des Bequemschuhherstellers bis 2009 sind zehn Bär-Shop-Corners mit zwölf Mitarbeitern. Ab 2009 sind auch eigene Filialen nach demVorbild der 19 Geschäfte in Deutschland ins Auge gefasst. Sebastian Bär, Geschäftsführer Marketing, sieht in dem ausgeprägten Wunsch der Japaner nach Qualität und einwandfreien Markenprodukten aus Europa eine große Chance. „Japan ist für uns der wichtigste Exportmarkt und zugleich der schwierigste und anspruchsvollste.“

Mit dem Sprung nach Japan setzen die Bietigheimer ihre Expansion im Direktvertrieb fort. „Wer sich in Japan als Mittelständler bewährt“, so Bär weiter, „der gewinnt genug Erfahrung, um in Asien weiter aktiv werden zu können.“ Das erwartete Umsatzvolumen von 22 Millionen Euro im Jahre 2006 beabsichtigt die Bär GmbH durch die Dynamik des asiatischen Wachstumsmotors langfristig zu steigern. 26/06 Swantje Balg

Verwandte Themen
Bernd Hummel Lizenz Schuhe Homeboy Streetwear
Bernd Hummel übernimmt Homeboy-Schuhlizenz weiter
Homeboy Urban Styles Vertrieb Distribution Fashion
Urban Styles vertreibt Homeboy in DACH weiter
Schuhplus verzeichnet 35% Umsatzgewinn
Spezialversender Schuhplus bilanziert Umsatzrekord weiter
Michael Kleine leitet den Vertrieb in DACH für Softinos, Fly London und Asportuguesas. Foto: Michael Kleine
Kleine vertritt Fly London und Softinos in DACH weiter
Sabrina Mühlmann Jana Shoes
Sabrina Mühlmann für Jana Shoes weiter
Camel Active Vertrieb Niederlande
Camel Active stellt sich in den Niederlanden neu auf weiter