Schuhmarkt

Von Echtgrößen und wahren Schuh-Innenlängen

Zum Beitrag über Kinderschuhe in Spiegel-TV Ende April nimmt das Schuhinstitut (DSI) in Offenbach Stellung. 10/07 Kirsten Rein

Zum Beitrag über Kinderschuhe in Spiegel-TV Ende April nimmt das Schuhinstitut (DSI) in Offenbach Stellung.

Mehrere „Unmutsäußerungen empörter Schuhfachhändler“ veranlassten das DSI zu einem Schreiben an die Spiegel-Redaktion. Vor allem an zwei Punkten störten sich die Händler: Obwohl das WMS-System mit allen seinen Vorzügen in der Sendung eingehend vorgestellt wurde, behauptete die Redaktion, dass die meisten Kinderschuhe die ausgezeichneten Schuhinnenlängen nicht einhalten.

Dagegen wehrt sich das Schuhinstitut: Es sei durch Prüfergebnisse belegt, dass WMS-Kinderschuhe „längenverlässlich“ ausgezeichnet sind. Außerdem wirft das Schuhinstitut der Spiegel-Redaktion vor, nicht auf die Bedeutung der Schuhweite eingegangen zu sein. Darüber hinaus weist man aus Offenbach darauf hin, dass das Prinzip Echtgrößen nicht neu ist. Nicht WMS-zertifizierte Schuhe fallen immer anders aus, weshalb es seit 30 Jahren den WMS-Schuhmess-Streifen gibt, mit dem das Schuhfachgeschäft mühelos die wirkliche Größe eines Schuhs feststellen kann. 10/07 Kirsten Rein

Verwandte Themen
Supreme Kids 2018
Supreme Kids: mit Enthusiasmus in die neue Saison weiter
Ricosta Pepino Zwischenkollektion 2018
Feuerwehr & Flowerpower weiter
Yumalove ist auf Deutschland Tour weiter
Pepino-Schuhe aus dem neuen Nano-Fibermaterial ScobyTec BNC. Foto: Ricosta
Ricosta präsentiert Weltneuheit weiter
Ákos Gál (li.) wurde von Ricosta-Chef Ralph Rieker in den Ruhestand verabschiedet.
Ricosta verabschiedet Ákos Gál in den Ruhestand weiter
Der Start habe sie in ihrer Entscheidung für das Boys & Girls Geschäft in Plauen bestätigt, sagt die Jungunternehmerin Daniela Schenk.
Boys & Girls jetzt auch in Plauen weiter