Schuhmarkt

Schlechte Presse für WMS-Schuhe

Die Plusminus-Redaktion stellte für einen Beitrag am 15. November das WMS-System auf die Probe. Sie gingen mit Kindern, die S- oder W-Weiten brauchten, in Frankenthal, Mannheim und Stuttgart auf die Suche nach passenden Schuhen. 02.12.05

Die Plusminus-Redaktion stellte für einen Beitrag am 15. November das WMS-System auf die Probe. Sie gingen mit Kindern, die S- oder W-Weiten brauchten, in Frankenthal, Mannheim und Stuttgart auf die Suche nach passenden Schuhen.

Die Kritik am WMS-System im Handel fiel herb aus: Die besuchten Schuhgeschäfte hätten die benötigten Weiten nicht vorrätig gehabt und auch eine Nachbestellung sei nicht möglich gewesen. Dass im August die Winterstiefel voll sortiert seien, reiche nicht aus. Kinderschuhe sollten zum Bedarfszeitpunkt gekauft werden können, schon um sicher zu gehen, dass die Größe noch stimme. Die Plusminus-Redakteure kritisierten Handel wie Industrie. 02.12.05 dr

Verwandte Themen
Dr. Wendelin Wiedeking (li.) und Tim Keding von Shoepassion
Wendelin Wiedeking investiert Millionenbetrag in Shoepassion weiter
Neuer Schriftzug und neues Logo beim Zweibrücken Fashion Outlet.
Outlet Zweibrücken firmiert um weiter
Blick in den Sneaker-Store "Yourwayz“
Hagemeyer baut digitale Inszenierungen mit ein weiter
Die mobile Messstation von Lurchi
Lurchi auf dem Festival4Family 2017 weiter
Platz zum Verweilen: Walder Schuhe lässt seine Kunden in der Lounge entspannen, statt ihn mit dem Sortiment zu überfordern. Foto: Walder Schuhe/Gabriel Ammon
Walder multichannelt im Laden weiter
Screenshot: handel.verdi.de/einzelhandel/tarif
Erste Tarifrunden im Einzelhandel ohne Ergebnis weiter