Schuhmarkt

GDS-Ordertrends Herren: Gewachst und mehr

Bei Männerschuhen gibt es im Moment wieder eine stärkere Strömung in Richtung Klassik, hin zum angezogeneren Look. Teilweise fehlten in den Sortimenten des Handel bereits Ledersohlen, war mehrfach zu hören. 06/07 Ilona Sauerbier

Bei Männerschuhen gibt es im Moment wieder eine stärkere Strömung in Richtung Klassik, hin zum angezogeneren Look. Teilweise fehlten in den Sortimenten des Handel bereits Ledersohlen, war mehrfach zu hören.

„Das ist eine gute Entwicklung“, sagt Andreas Schaller von Lloyd. „Wenn der Händler schlau ist, nimmt er das Thema ganz schnell auf“, denn mit klassischen Schuhen und wertigen Ledern habe man die Möglichkeit, Qualität zu zeigen und somit die Durchschnittspreise anzuheben. Sneaker und sportive Styles sind dagegen im Ordergeschäft deutlich zurückgefallen. „Teils wurden die Sortimente bis 15 Prozent reduziert“, so Schaller. Im Casualbereich, der unverändert wichtig ist, selektierte der Handel jetzt allerdings stark seine Lieferanten. Hier schneiden in der Mittelmode Anbieter mit starken Marken deutlich besser ab.

Neben gepflegter Klassik in traditioneller Machart, die im Zuge der neuen Eleganz wieder stärker gewünscht wird, spielen jüngere Kollektionen mit klassischen Elementen, die die traditonellen Styles verfremden und ironisieren, eine Rolle. „Das kommt bei progressiveren Kunden gut an“, sagt Detlef W. Stichling von Prime shoes. Auf die Mode umgesetzt sind das bewegte Oberflächen wie zum Beispiel Chelseaboots mit gewachsten Kappen oder Budapester mit leichtem Metallglanz. Auch rahmengenähte Schuhe sind mit frecherem Finish versehen und schneiden in den Orderblocks besser als erwartet ab.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

06/07 Ilona Sauerbier

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Stefan Frank zu Peter Kaiser weiter
v.l.: Peter-Kaiser-Marketingleiter Dr. Jörg Hoepfner, Bundestagsabgeordnete Angelika Glöckner, Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries, Peter-Kaiser-Produktionsleiter Thomas Cronauer und Peter-Kaiser-Sicherheitsbeauftragte Rabea Baur
Ministerin besucht Peter Kaiser weiter
Motive der neuen Marco-Tozzi-Kampagne
Marco Tozzi startet Kampagne weiter
v.l.: Guenther Berchtenbreiter, Kristin Kaepplinger und Tim Schwander
Legero setzt auf drei neue Führungskräfte weiter
Outdoor fokussiert Einkäufer weiter