Schuhmarkt

Van Bommel läuft

Das Marketingkonzept von Van Bommel scheint aufzugehen. Das Unternehmen bewegt sich auf neue Rekorde zu. Nun wird das Deutschlandgeschäft noch verstärkt. 08/08 Peter Skop

Das Marketingkonzept von Van Bommel scheint aufzugehen. Das Unternehmen bewegt sich auf neue Rekorde zu. Nun wird das Deutschlandgeschäft noch verstärkt.

 

„Wir haben schon jetzt 50 % unseres Planziels für das erste Halbjahr 2008 erreicht. Für uns eine Rekordleistung“, so Reynier van Bommel, der nach dem Höchstergebnis von 2007 mit 415 000 Paar verkauften Paar Schuhen für 2008 ingesamt 460 000 Paar Schuhe anvisiert.

Auf dem deutschen Markt konnten viele Neukunden gewonnen und auf der GDS zahlreiche Neu-Aufträge geschrieben werden. „Dabei ist für uns besonders erfreulich, dass flächendeckende Premium-Kunden wie SØR neben Klassikern auch verstärkt auf die jungen Styles zurückgreifen. Oder das KaDeWe in Berlin, das Alsterhaus in Hamburg und Oberpollinger in München, die in dieser Saison erstmalig ihre Sortimente um Floris van Bommel erweitert haben“, ergänzt Reynier van Bommel.

Dies gilt zum Beispiel auch für Stefan Krursel vom gleichnamigen Schuhsalon mit internationalem Concept- Store-Charakter in Münster, der Floris van Bommel mit Erfolg im Sortiment neben La Martina, Crocket & Jones, Strenesse oder Unützer führt. Den durchschlagenden Erfolg auf dem deutschen Markt führt Reynier van Bommel in erster Linie auf das geballte Marketing, sowie auf die Personalisierung der Marke in der jüngsten Anzeigenkampagne zurück.

Um den deutschen Markt noch stärker voranzutreiben, wurde nun Marika Verhoeven, 39, als Export-Area-Manager berufen. Verhoven ist seit sieben Jahren im Unternehmen, hat zuvor das Vertriebsinnenteam geleitet und berichtet in ihrer neuen Funktion direkt an Reynier van Bommel. Mit Marika Verhoeven wird dem deutschen Markt ein versierter Vertriebsprofi zur Seite gestellt. Sie spricht perfekt Deutsch und unterstützt Vertriebsdirektor Reynier van Bommel in der Steuerung der deutschen Vertreter wie auch im Aufbau des deutschen Marktes. 08/08 Peter Skop

Verwandte Themen
Das Marshall-Haus in Nachbarschaft zur Panorama wird ab Januar das neue Domizil der Selvegde Run. Bild: Mila Hacke
Selvedge Run zieht um weiter
Outdoor fokussiert Einkäufer weiter
Eccos neues Flagship mit eigens kozipiertem Warensortiment. Bild: Ecco
Ecco-Flagship in Berlin weiter
Nadine Lotz
Neu bei Beheim weiter
V.l.: Martin Kobler, deutscher Botschafter in Pakistan, Omar Saeed, CEO des Caprice-Partnerunternehmens Service Industries, und Jürgen Cölsch, Geschäftsführender Gesellschafter von Caprice in Pirmasens.
Caprice setzt auf Sonnenenergie weiter
Betriebszahlen kennen, vor allem aber auch verstehen: Einzelhändler die Überraschungen am Ende des Geschäftsjahres vermeiden möchten, können kostenlos an den zwei Workshops von IHK und LDT teilnehmen. Die beiden Seminare bauen nicht auf einander auf. Bild
Workshop „Betriebswirtschaftliche Kennzahlen“ weiter