Schuhmarkt

Sportlichkeit bleibt wichtig

Ein überwiegend positives Resümee der vergangenen Ordersaison und der GDS zogen wichtige Anbieter von Herrenschuhen. Dem Trend zu formaleren Schuhen zum Trotz bleibt Sportlichkeit ein wichtiges Thema. 10/05

Ein überwiegend positives Resümee der vergangenen Ordersaison und der GDS zogen wichtige Anbieter von Herrenschuhen. Dem Trend zu formaleren Schuhen zum Trotz bleibt Sportlichkeit ein wichtiges Thema. Vororder, Nachorder sowie die Besucherfrequenz auf der 100. GDS stimmten die von SchuhMarkt befragten Herrenschuhanbieter positiv. Besonders an den ersten beiden Tagen wurden die Stände häufig „sehr gut“ besucht. Der Messe-Dienstag tendierte zu halb zufriedenstellend, während der letzte Messetag nach Einschätzung der meisten Befragten seine Überflüssigkeit unter Beweis stellte. „Drei Tage sind genug“, war daher häufig zu hören.Wenn nächstes Jahr dies auch umgestzt wird, erwarten viele jedoch auch ein preisliches Entgegenkommen der Messegesellschaft. Vier bezahlen, drei bekommen käme schlecht an. Über das Verhältnis deutscher und ausländischer Besucher lässt sich kein einheitliches Bild verschaffen: Die einen sahen mehr, die anderen weniger Händler aus dem Ausland. Einige vermissten Großkunden, mit denen allerdings im Vorfeld der GDS die Geschäfte bereits klar gemacht waren. 10/05 Peter Skop

Verwandte Themen
Puma 2. Quartal Umsatz Entwicklung
Puma präsentiert vorläufige Q2-Zahlen weiter
BLOTY-Award Heinrich Dinkelacker 2. Platz
Heinrich Dinkelacker gewinnt BLOTY-Award weiter
V.l.: Philipp Kronen, Managing Partner Igedo Company, und Thomas Stenzel, CEO der Messe Duesseldorf, sind sich handelseinig. Das Thema Modemessen wird küntig die Igedo Company am Standort Düsseldorf fortführen.
Messe Düsseldorf trennt sich von Mode weiter
Premium Group Fazit Berin Messen
Premium Group zieht positives Fazit weiter
SO HYB (links) und SO FLEX (rechts) heißen die zwei sportlichen Newcomer von s.Oliver. Bild: s.Oliver
s.Oliver erweitert Schuh-Range weiter
ANWR neues Messekonzept Quartalsmessen Fritz Terbuyken
ANWR setzt auf Quartalsmessen weiter