Schuhmarkt

Plateauschuhe

Nach dem Retro-Hype der frühen 90er-Jahre haben sich Plateauschuhe vom Einzelmodell zum ausgewachsenen Trend gemausert. Verstauchte Knöchel sind zwar immer noch möglich, doch die dicken Sohlen werden gemäßigter und tragbar. 02/07 Nike Breyer

Nach dem Retro-Hype der frühen 90er-Jahre haben sich Plateauschuhe vom Einzelmodell zum ausgewachsenen Trend gemausert. Verstauchte Knöchel sind zwar immer noch möglich, doch die dicken Sohlen werden gemäßigter und tragbar.

Jeder assoziiert mit Plateauschuhen spontan die 70er-Jahre. Afro-Look, Schlaghosen, Dackelohrkragen und natürlich rattenscharfe Schuhe mit der megadicken Sohle: Alles passte wunderbar zusammen. Doch nicht nur Frauen trugen in diesem exaltierten Jahrzehnt Plateauschuhe, auch Männer schummelten mit dicken Sohlen gerne fünf Zentimeter mehr Größe dazu. Vor allem exzentrische Dandys und Glamrocker wie David Bowie oder der junge Mick Jagger standen auf diese Form der Selbstüberhöhung.

Bereits in den 40er-Jahren waren Plateaus erstmals umfassender in Gebrauch – von den vereinzelt getragenen „Sockelschuhen“ des 15. und16. Jahrhunderts einmal abgesehen. Während dieser Dekade, die in Europa durch Krieg, Entbehrung und Improvisation geprägt war, wurden - in Ermangelung des traditionellen Werkstoffes Leder - Ersatzmaterialien wie Zellophan und Bast sowie Holz und Plexiglas zu Sohlen verarbeitet. So entstand quasi aus der Not geboren die Plateausohle.

Anders als die Entwürfe aus den Siebzigern hatten die Modelle der Vierziger jedoch einen deutlich feminineren Charakter. Mehr oder weniger idealtypisch wurde sie durch die populäre brasilianische Sängerin Carmen Miranda ausgeprägt, als sie mit Ultra-Plateaus zu Fantasiekostümen ihre kleinwüchsige Statur fotogen kompensierte. Beim Blick auf die Mode im Sommer 2007 lassen sich verschiedene Einflüsse erkennen. Während sich 70er-Jahre-Inspirationen auf das Modell Spangenschuh konzentrieren, sind die stilistische Einflüsse aus den 40er-Jahren vielfältiger.

Typisch ist hier die eiförmige Schuhspitze sowie eine sich zur Lauffläche verjüngende Sohle. Peeptoe-Modelle, die in der offenen Spitze neckisch die lackierten Fußnägel hervorblitzen lassen, dekorative Knoten, Blümchen sowie Schmetterlingsschleifchen runden den Retro-Look der neuen Plateaux stilecht ab. Zwei Varianten des Plateauschuhs entwickeln einen besonderen Charakter: 1. Das Keil-Plateau. Bei puristischer Schaftgestaltung wirken Pumps und Sandalen mit durchgehender Plateausohle von meist geringer Sprengung überraschend modern. Dekorierte Schäfte dagegen, deren Sohlenschnitt mit Textil, Stroh, Bast oder ähnlichem verkleidet ist, bringen maritimen Charme und ein bisschen Capri-Charme mit.

2. Der „Orthopädische Look". Bei dieser Variante wird der Schaft über die Plateausohle gezogen und dann eingeschlagen. Bei echten orthopädischen Schuhen wird eine voluminöse Fußbettung durch diese Schaftgestaltung kaschiert. Kaum vorstellbar, dass dieser Look ins Modische umgesetzt werden konnte. Aber in der Mode ist bekanntlich nichts unmöglich. Pionierin dieses Looks ist die britische Designerin Vivienne Westwood. Damit schlägt sie unübersehbar eine Brücke zu ihrer Herkunft aus der Londoner Punk- und Fetisch-Szene der 70er-Jahre, wo im „Bondage-Look“ orthopädische Fixateur- Vorrichtungen mit Straps und Korsett zusammengeschweißt wurden.

Neuartige Synthetikschäume verleihen dem „Chassis“ der modernen Plateauschuhe übrigens ein verblüffend geringes Gewicht. Bei einem Mindestmaß an motorischer Kompetenz der Trägerin sind mithin keine nennenswerten Einbußen an Tragekomfort zu erwarten. Mit ihrer betont weiblich- eleganten Note empfehlen sich die neuen Plateauschuhe im Sommer 2007 damit als vielseitige Begleiter für die neuen Kleider und die aktuellen Dreiviertelhosen. 02/07 Nike Breyer

Verwandte Themen
Sleeker BNS Einlegesohle Winter
Mit Sneaker und Sleeker warm durch den Winter weiter
Cross Sword High Heels Männer
High Heels für Männer weiter
Lowa Ganzjahresboots Gore-Tex Surround
Schuhe für Weltenbummler – ein Ganzjahresthema weiter
OrthoExtra by SchuhMarkt Leserumfrage
OrthoExtra: Ihre Meinung ist uns wichtig! weiter
Das Experten-Team hielt sein Modeurop Colour Meeting bei Leistenbauer Fagus in Alfeld ab.
ModEurop prognostiziert noch mehr Jugendlichkeit weiter
Kleine Online-Händler haben es schwer weiter