Schuhmarkt

Farbtrends Frühjahr/Sommer 2009: Es wird bunter

Kühle, cleane Farben waren gestern. Was in diesem Sommer an frischer Farbigkeit zögerlich aufkeimt, startet im Sommer 2009 richtig durch. So sehen es die neuen Tendenzen des Trendbüros Modeurop vor.

Kühle, cleane Farben waren gestern. Was in diesem Sommer an frischer Farbigkeit zögerlich aufkeimt, startet im Sommer 2009 richtig durch. So sehen es die neuen Tendenzen des Trendbüros Modeurop vor.

Querbeet werden fröhliche Farben bunt zusammengewürfelt. Neutralfarben spielen nur als beruhigendes Element eine Rolle. Immer wichtiger werden Kontraste, ob als Druck oder bei den Materialien.

Fruchtig, feminin, emotional und temperamentvoll – mit diesen Attributen spricht das Thema „Beauty“ die Sinne an.

Sphere: Die Neutraltöne vergangener Saisons haben sich weiterentwickelt. Besonders die populären Grautöne werden noch weicher und wirken insgesamt heller und weniger kühl. Sie tendieren nun wieder Richtung Taupe, Beige und Sand.

Grün, Blau und Braun sind echte Wellness- Farben. In ihnen verankert sind Farb-Assoziationen wie Wasser, das Grün von Blättern und das Braun satter Erde oder von Baumrinde. Sie spiegeln die Liebe zum Planeten und die Faszination für die Natur. Im Zentrum des Farbspektrums von „Spa“ steht Grün.

Den vollständigen Artikel mit vielen Trendbeispielen finden Sie hier.

FARBTRENDS: FRÜHJAHR/SOMMER 2009 MO D E 16 Schuhmarkt 11-2008 ES WIRD BUNTER Kühle, cleane Farben waren gestern. Was in diesem Sommer an frischer Farbigkeit zögerlich aufkeimt, startet im Sommer 2009 richtig durch. So sehen es die neuen Tendenzen des Trendbüros Modeurop vor. Querbeet werden fröhliche Farben bunt zusammengewürfelt. Neutralfarben spielen nur als beruhigendes Element eine Rolle. Immer wichtiger werden Kontraste, ob als Druck oder bei den Materialien. Fruchtig, feminin, emotional und temperamentvoll – mit diesen Attributen spricht das Thema „Beauty“ die Sinne an. Vor allem die Farbfamilie der Rottöne entfaltet hier ihr volles Repertoire zwischen kraftvoller und sanfter Interpretation, Unschuld und Frivolität. Die Farbpalette beginnt bei zarten, fast zerbrechlichen Hauttönen wie blassem Rosé und entwickelt sich weiter über weiche Pastells hin zu intensiveren Sorbetfarben wie Mango oder Himbeere. Aufregende Lipstickfarben und geheimnisvoll dunkle Boudoir- Töne in Violett oder Samt-Bordeaux stehen am intensivsten Ende der Skala. Seine volle Leuchtkraft entfaltet das Farbthema auf Prints. Gloss-Effekte, auffällige Ziernähte, Ziersteine und Degradés auf fließenden Stoffen unterstreichen die stimmungsvolle Farbigkeit. Besonders florale Motive in realistischer, virtueller oder künstlerischer Darstellung gelten als beliebte Designs. Kontraste zwischen glänzend und matt, Licht und Schatten, leicht und schwer sorgen für zusätzliche Lebendigkeit. BEAUTY Foto: Vogue SPHERE Schuhmarkt 11-2008 17 Grün, Blau und Braun sind echte Wellness- Farben. In ihnen verankert sind Farb-Assoziationen wie Wasser, das Grün von Blättern und das Braun satter Erde oder von Baumrinde. Sie spiegeln die Liebe zum Planeten und die Faszination für die Natur. Im Zentrum des Farbspektrums von „Spa“ steht Grün. Von dort aus schlägt es in Richtung Gelb, über Türkis in Richtung Blau oder erdig in Richtung Braun aus. Verläufe, Abstufungen und Schattierungen sorgen für Spannung und bewirken, dass Grün nicht als reine, klare Unifarbe hervorsticht. Aus dieser Farbdynamik erwächst Organik, Veränderung und Bewegung. Die große Leuchtkraft des Farbthemas wird noch zusätzlich durch Neon verstärkt, die Töne werden in grafischen Prints kontrastreich kombiniert. Lebendigkeit erfährt das Thema durch Effekte wie feucht glänzende Oberflächen, Kroko- oder gecrashte Optiken. Natur und Technik, virtuell und real ergänzen sich und sorgen für ein energiegeladenes, echtes Gute-Laune-Feeling. Die Neutraltöne vergangener Saisons haben sich weiterentwickelt. Besonders die populären Grautöne werden noch weicher und wirken insgesamt heller und weniger kühl. Sie tendieren nun wieder Richtung Taupe, Beige und Sand. Die wichtigste Grundfarbe einer jeden Farbkombination und die Basis für Druckmotive bleibt weiterhin Weiß. Als Gegenpol stehen der hellen Farbigkeit dunkle Grau- und Braunvarianten sowie Schwarz gegenüber. Inspiriert ist das Thema „Sphere“ von der Natur und der Architekur. Die Farben erinnern an authentische, rohe Materialien wie Seide, Leinen, Baumwolle oder an typische Papierfarben von Bütten bis hin zur Pappe. Auch Baumaterilien, Sand und gekalkte Wände finden sich farblich in dem Thema wieder. Zu der neuen, weichen Natürlichkeit gesellen sich die technischen Farbtöne blasser Folien sowie Glasfarben. Unterstrichen wird die Natürlichkeit durch gebrochene Oberflächen. Akzente setzen geflochtene, gewebte oder Reptiloptiken. SPA

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Händler wollen weiter expandieren weiter
Oliver Prothmann, BVOH-Präsident
Die meisten Online-Marktplätze in den USA weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Neues kommt im Osten gut an weiter
Gute Noten für die Gallery Shoes. Foto: Gallery Shoes
Höhepunkte der Ordersaison weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter