Schuhmarkt

Internationale Modetrends

Lust auf VeränderungDie Modewelt befindet sich im Umbruch. Verspielte, folkloristische Themen liegen noch im Trend. Doch mit der Formensprache der Architektur kündigt sich eine neue Ära an. Fashion-Unternehmensberaterin Karin Grabner berichtet. GDS-Special 05/06

Lust auf VeränderungDie Modewelt befindet sich im Umbruch. Verspielte, folkloristische Themen liegen noch im Trend. Doch mit der Formensprache der Architektur kündigt sich eine neue Ära an. Fashion-Unternehmensberaterin Karin Grabner berichtet. Nachdem alles um uns immer schneller und teils unüberschaubar geworden ist, stehen wir unmittelbar vor einer spürbaren Beruhigung und neuen Ordnung. Trotz kultureller Unterschiede und Interessen sind Konsumenten heute überall gut informiert. In einer aufkeimenden globalen Produktkonformität lässt die Veränderung nicht lange auf sich warten. Der Einzelne wünscht sich meist nur ein wenig mehr an Authentizität und Individualität. Interessante Veränderungen beeinflussen nachhaltig nicht nur unser aller Leben, sondern letztlich auch jeden Einzelnen. Geschickt verbinden clevere Unternehmen mittlerweile globale und lokale Einflüsse miteinander, kombinieren Neues und Altes und mixen traditionelle mit modernen, westlichen Elementen. So entsteht eine eigenständige „Remix- Kultur“, welche zu einem weitläufigen Phänomen und Erfolgsmodell geworden ist. Viele Marken setzen statt auf Gleichmacherei auf Gemeinsamkeiten. Anstelle einheitlicher Standards treten individuelle Positionierungen in den Vordergrund, die je nach Örtlichkeit und Umfeld unterschiedlich ausfallen können.ARTISAN VARIATIONS …die endlosen Möglichkeiten, die kulturellen Schätze der Welt zu interpretieren. Download PDFSo wird der Konformität ein Schnippchen geschlagen. Gewisse Produktmodellreihen werden beispielsweise nur in den dafür entsprechenden Ländern angeboten – somit erfüllt man die jeweiligen Ansprüche der Konsumenten und verleiht der Marke am internationalen Markt Individualität. Selbst das Entstehungspotenzial der Trends, die in der Vergangenheit in den pulsierenden Megametropolen aufkeimten, ist unaufhörlich in Veränderung.Aufgrund globaler Vernetzung, selbstverständlichem Networking und unaufhörlichem Informationsfluss entstehen Trends dort, wo Ideen zuhause sind.ENIGMATIC CHARM …alltäglicher Luxus und Natürlichkeit finden in der Liebe zum Detail einen gemeinsamen Nenner. Download PDFStädte wie Kopenhagen, Antwerpen und Amsterdam machen London und New York gehörige Konkurrenz. Zudem ist es schon lange nicht mehr wichtig, wo man sich befindet, um Trends zu filtern. Tatsächlich von Bedeutung ist, was an Nützlichem aus dem Gesamten gefiltert und mit seinen eigenen Vorstellungen verbunden und realisiert wird.Trends entstehen und entfalten sich dort, wo die Menschen bereit sind, sich zu verändern und das Neue, teils Unerwartete anzunehmen. So entsteht allerorts eine Kultur der Neuorientierung, des verzweigten Denkens, des Wissens, der Inspiration, des Fühlens, des Reagierens, somit letztlich des Neupositionierens. MODULAR FUSION …Schlichtheit und Reduktion ordnen sich neu. Download PDFDie Trends für Herbst/Winter 2006/07 vereinen den Einfluss der Welt aus Gegenwart und Vergangenheit, aus West und Ost, aus Modernität und Romantik. Für jedes Unternehmen, jeden Einkäufer, jeden Händler kann und soll diese Trendempfehlung in der jeweiligen unternehmerischen Umsetzung andersartig interpretiert werden. Eben ganz nach dem jeweiligen Standort, Ihren Kunden, Ihrem Unternehmen, Ihrer ganz persönlichen Philosophie und Ihren Zielen. Die Kunst, das Neue darzustellen, erfordert das Kombinationsgeschick des Einzelnen. CHILLED AESTHETICS ...Ruhe und Ausgewogenheit in kuscheliger Vollendung. Download PDFDurch Mischen und Mixen von Stilelementen entsteht ein einzigartiger individueller Look, der sich im Mix von Grobem mit Feinem, von Sportlichem mit Elegantem, von Derbem und Filigranem, von Schlichtem mit Überladenem darstellen kann. Farben wirken im Gesamten monochromer bzw. wird Farbe als Eyecatcher verwendet. Die Liebe zum Detail ist wichtiger denn je. Dekorative Elemente ziehen sich durch alle Themen. Bewährte Schuhtypen wiederholen sich in allen Bereichen und haben dennoch in der jeweiligen Interpretation anderen Charakter. Die vier Themen eröffnen jedem ein weites Feld an Inspiration. GDS-Special 05/06

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Neues kommt im Osten gut an weiter
Outdoor fokussiert Einkäufer weiter
Gute Noten für die Gallery Shoes. Foto: Gallery Shoes
Höhepunkte der Ordersaison weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter