Schuhmarkt

Wild things

Leoparden-Prints haben sich in diesem Winter zum Liebling der Kreativen gemausert. Es gibt kaum ein Accessoire, wo sich nicht das Animalische wiederfindet. Vor allem Schuhe sind ein hübsches Objekt für wilde Fleckmuster. 27/06 Maria Schneidewind

Nachtschwärmer, die in den 90er Jahren zur Erkundung des Frankfurter Nightlifes öfter mal Taxi fuhren, sind von ihr unweigerlich irgendwann mal chauffiert worden: der „Tiger- Lilly“. Sie war eine Attraktion in der Bankenstadt und jede Nacht auf Achse. Ihr Taxi war ihr Märchenschloss: Tigerfell-Sitze, Leoparden-Kissen, schwarz-gelb geflecktes Armaturenbrett, Plüschtiger und Ozelots im Rückfenster und auf der Ablage zwischen den Vordersitzen die Kleenexpackung in der getigerten Plastikbox. Selbstverständlich war auch Madame von Kopf bis Fuß im Tiger-Look gestylt, Stilettos inklusive. Tiger-Lilly, mittlerweile außer Dienst, war eine selbstbewusste Frau, die wusste, wie man sich Respekt verschafft – und das war gut so, denn wer dem Raubtier-Look derart verfällt, wird schnell zur Lachnummer.

Als Modevorbild für den bevorstehenden Winter hätte Tiger- Lilly jedenfalls nicht getaugt, trotz der Allüre, mit der sie ihren Spleen zur Schau trug. Denn die Liebe zu Tiger- und Leoprint will wohl dosiert sein. So war der Look auf den jüngsten Designerschauen in Mailand, Paris und New York zwar fast überall zu sehen, hier und da auch für ein komplettes Outfit, zumeist jedoch bei Accessoires: Schuhe,Taschen, Schals und Handschuhe, Strümpfe sogar – alles getigert und getupft.

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

27/06 Maria Schneidewind

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Schneereste in Berlin zu Beginn der Panorama. Foto: Panorama
Panorama startet in guter Stimmung weiter
Expo Riva Gardabags
Riva startet Gardabags weiter
Mit Pailetten bestickte Socken von Gabor legwear
Gabor vergibt Lizenz für Legwear weiter
Modeurop DSI Agentur NextguruNow
Modeurop unter neuer kreativer Leitung weiter
Zalando Fashion for Good Nachhaltigkeit
Zalando engagiert sich in Sachen Nachhaltigkeit weiter
Axel Bree verlässt das Unternehmen Bree. Foto: Bree
Axel Bree verlässt Bree weiter