Schuhmarkt

Trends im Markt

Romantik wird subtiler Noch hält der Romantik-Trend an, er wird jedoch subtiler interpretiert. Im gehobenen Segment sind die Farben zurückhaltender. Weiß als Grundfarbe vermittelt den Eindruck von Unschuld. SM 01/06

Romantik wird subtiler Noch hält der Romantik-Trend an, er wird jedoch subtiler interpretiert. Im gehobenen Segment sind die Farben zurückhaltender. Weiß als Grundfarbe vermittelt den Eindruck von Unschuld.Wichtige Details für Schuhe und Gürtel sind Flechtungen wie hier beim Peep Toe von Hugo Boss mit dezentem Blockabsatz. Der Gürtel greift das Thema Hanftaue auf, das auch als Teil des Marine-Themas öfter zu sehen ist.Goldrichtige Verzierungen Unauffällig, aber konsequent zieht sich durch die Sommerkollektion 2006 von Alberto Fermani die Farbe Gold. Gold eingefärbte Lederrahmen, Stickereien, Metallpalettchen sowie farblich abgesetzte Verzierungen verleihen den Schuhen den für Alberto Fermani typischen Chic mit urbaner Grundaussage. Die verwendeten handgefärbten Leder sind weich und anschmiegsam. Auf eine natürliche Weise entsteht ein Used-Look. Der Leisten ist entweder rund für ein weibliches oder kantig für ein maskulin wirkendes Outfit geschnitten. SM 01/06 Darling ValentineWas fürs Herz verschenkt man gerne am 14. Februar. Welche Frau freut sich nicht über eine herzrote Tasche wie hier von Furla zum Valentinstag.Total auf dem SchlauchDie Taschen von Tubeline sind aus Fahrradschläuchen und -mänteln gebaut. Die trendigen Taschen mit Profil begeisterten Industrie und Handel. Sie zeichneten das junge Unternehmen mit dem Ispo Brandnew Award für Accessoires aus.Eleganter Jagd-LookDer edle Reit- und Jagdlook setzt sich im Sommer fort. Statt satter dunkler Leder kommen jetzt die helleren Naturnuancen in edlem Rindsleder. Wichtig bei diesem Look: die beiden aufgesetzten Taschen, die Jagdschnallen sowie hier bei Lamarthe die dezenten Nieten.Für Edel-CowboysAm angesagten Western-Style kommen auch Kunden des exquisiten italienischen Labels Giorgio Fornasiero im kommenden Sommer nur schwer vorbei. Die edlen Cowboystiefel zeichnen sich durch das typische Fornasiero-Markenzeichen aus: Sie bestehen aus ungewöhnlichen Materialien wie Alligator-, Lizzard- oder Aalhaut und werden nach traditioneller Machart in italienischen Manufakturen von Hand gefertigt. Der Leisten läuft vorne spitz zu und gibt den Stiefeln trotz der sportlichen Grundaussage eine elegante Note.Ahoi ModeMarine-Themen mit ihren frischen Farben werden im Sommer eine große Rolle spielen. Wichtig sind die Farben Weiß und Marineblau sowie Rot. Dieser Schuh von Naturino woman ruft die Matrosenkragen in Erinnerung, der runde kräftige Absatz den Mast. SM 01/06

Verwandte Themen
Foto: Change Your Shoes/Stella Haller
„Change Your Shoes" kritisiert indische Gerbereien weiter
Foto: ILM
ILM bleibt stabil auf hohem Niveau weiter
Der Cads-Vorstand von links nach rechts: Holger Schäfer/Ara Shoes AG, Michael Tackenberg/Gabor Shoes AG, Andreas Tepest/Deichmann SE, Christian Ludy/Lowa Sportschuhe GmbH, Sven Reimers/Lloyd Shoes GmbH, Dr. Siegfried Schwarzer/Hamm Reno Group GmbH.
Cads wird eingetragener Verein weiter
Görtz Ladenbau Berlin
Kreativer Ladenbau bei Görtz in Berlin weiter
Der ANWR-Vorstandsvorsitzende Günter Althaus vertritt den IFH-Förderer ANWR im entsprechenden IFH-Gremium. Foto: ANWR
Neue Förderer des Instituts für Handelsforschung weiter
Lena Paetow, Head of Design für Fritzi aus Preußen. Foto: Fritzi aus Preußen
Lena Paetow ist Design-Chefin bei Fritzi aus Preußen weiter