Schuhmarkt

Duftes Schuhkonzept

Düfte aktivieren das limbische System und bestimmen darüber, ob wir etwas als angenehm empfinden oder nicht. Auch der Handel profitiert von subtilen Raumdüften. Die Firma Lasard in Mörfelden hat sich darauf spezialisiert. 11/07 Sabine Maurer

 

Düfte aktivieren das limbische System und bestimmen darüber, ob wir etwas als angenehm empfinden oder nicht. Auch der Handel profitiert von subtilen Raumdüften. Die Firma Lasard in Mörfelden hat sich darauf spezialisiert.

Pfefferminzduft entspannt, Jasminduft vermittelt Vertrauenswürdigkeit und Vanillegeruch erinnert manche Leute an die Oma. „Außerdem kriegt man bei diesem Duft automatisch Hunger“, erzählt Savvas Savoulidis, Inhaber der Firma Lasard Beduftungssysteme im hessischen Mörfelden.Vor zwei Jahren hat sich der Duftmarketing-Experte in Deutschland niedergelassen, mittlerweile hat er deutschlandweit 1800 Kunden. Die meisten von ihnen Einzelhändler, die mit Hilfe des „Airdesigns“ ihre Umsatzzahlen steigern möchten.

„Dabei werden die Düfte vom Kunden nicht oder kaum wahrgenommen“, erklärt Savoulidis. Überall duftet es: In Autohäusern gibt es einen Neuwagen-Duft, am Flughafen soll Pfefferminzduft die Gäste entspannen, Sommerdüfte nehmen in Arztpraxen den Patienten die Angst. In Banken werden gerne Jasmindüfte eingesetzt, denn sie vermitteln laut Savoulidis „ein Gefühl der Sauberkeit und Vertrauenswürdigkeit“. Auch in Schuhgeschäften sei Beduftung sinnvoll – zur Vermeidung schlechter Gerüche. „Es riecht häufig nach Plastik, Kartonagen und chemisch behandeltem Leder“.

Norddeutsche mögen es frischer

Viele Einzelhändler, eine Ausnahme sind Wäschegeschäfte, tun sich mit Duftmarketing allerdings noch schwer, so Savoulidis’ Erfahrungen. Seit 20 Jahren ist der gebürtige Grieche auf dem Markt und hat mehrere Versuche hinter sich, das Geschäft voranzutreiben. „Jetzt läuft es an, doch es ist immer noch Pionierarbeit.“ Anders sähe es im Ausland aus. In Griechenland gäbe es kaum ein Café, das nicht beduftet sei. „In mediterranen Ländern ist das Geruchsempfinden anders ausgeprägt“, behauptet der Geschäftsmann. Dort mag man auffallende, schwere Gerüche, während die Nordeuropäer leichte Düfte bevorzugen.

Auch innerhalb Deutschlands wird unterschiedlich gerochen: Norddeutsche bevorzugen frische Düfte wie Sandelholz, die Süddeutschen stehen auf süßliche Noten wie Jasmin. Ursprünglich komme das Duftmarketing aus den USA. Studien belegten hier eindeutig, dass sich Umsatzsteigerungen bis 25 Prozent erzielen lassen. Eine deutsche Studie kommt auf Umsatzsteigerungen bis sechs Prozent und steigende Kaufbereitschaft bis 15 Prozent.

Auch Salamander setzt derzeit probeweise auf Raumdüfte. Bislang wird der frische Duft aus Citrus, Orange und Vanille in der neuen Filiale auf der Frankfurter Zeil eingesetzt. Salamander plane das Airdesign auch für andere Filialen, heißt es seitens des Unternehmens. Für 100 Euro kann Lazard einen Raum von etwa 90 Quadratmetern fünf Monate lang beduften. Bis 100 000 Euro würde die Beduftung eines ganzen Messegeländes kosten. Teurer wird ein individueller „Corporate Smell“. Egal, wo der Kunde weltweit ein Geschäft der Firma betritt, er wird immer mit dem gleichen Duft empfangen. Diesen Weg geht unter anderem eine große Parfümerie-Kette. Um das aktuelle Sommergeschäft anzukurbeln und Kunden in die Läden zu locken, bietet Savvas Savoulidis - als spezielle Sommeraktion - Schuhhändlern, im Umkreis von 100 Kilometern rund um Frankfurt, eine kostenlose Probebeduftung für ihre Geschäfte an. 11/07 Sabine Maurer

 

Verwandte Themen
Chic Shanghai ante portas weiter
Das Marshall-Haus in Nachbarschaft zur Panorama wir ab Januar das neue Domizil der Selvegde Run. Bild: Mila Hacke
Selvedge Run zieht um weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Neues kommt im Osten gut an weiter
Carla Costa, Managerin der Expo Riva Schuh, freut sich auf fruchtbare Gespräche in Stockholm.
Riva-Messe trifft nordeuropäische Einkäufer weiter
Outdoor fokussiert Einkäufer weiter