Schuhmarkt

Durchtanzen

Gel-Pads werden bei Verbraucherinnen immer beliebter. Sie versprechen Komfort, auch bei eigentlich unbequemen Schuhen. Als Service gehören Gel-Produkte auch in Komfortschuhabteilungen. SM 01/06

Gel-Pads werden bei Verbraucherinnen immer beliebter. Sie versprechen Komfort, auch bei eigentlich unbequemen Schuhen. Als Service gehören Gel-Produkte auch in Komfortschuhabteilungen. Am Gel scheiden sich die Geister. Ein Komfortschuh braucht kein Gel, da er durch seine Macharten und die eingesetzten Materialien schon bequem genug ist, sagen die einen. Die anderen wie Otto Bock oder Dr. Scholl´s verwenden das Gel, um ihre Komfortschuhe zu dämpfen. Der eigentliche Run aufs Gel entwickelte sich aus den Furnituren heraus.Der eigentliche Run aufs Gel entwickelte sich aus den Furnituren heraus. Die Party-Feet Gel-Kissen von Dr. Scholl`s versprachen High Heel Trägerinnen schmerzlos durchtanzte Nächte. Die Kundinnen griffen zu. Ein Traum schien in Erfüllung zu gehen, der Traum vom Schönsein ohne Leiden. Heute gibt es für jede Problemstelle am Fuß die passende Gel-Lösung. Hauptzielgruppe sind die Kundinnen, die für ihren Lieblingsschuh auch gelegentliche Pein auf sich nehmen. SM 01/06Die Party-Feet Gel-Kissen von Dr. Scholl`s versprachen High Heel Trägerinnen schmerzlos durchtanzte Nächte. Die Kundinnen griffen zu. Ein Traum schien in Erfüllung zu gehen, der Traum vom Schönsein ohne Leiden. Heute gibt es für jede Problemstelle am Fuß die passende Gel-Lösung. Hauptzielgruppe sind die Kundinnen, die für ihren Lieblingsschuh auch gelegentliche Pein auf sich nehmen. Wer sich mit hohen Absätzen über die Masse erheben will, zahlt über kurz oder lang mit schmerzenden Ballen. Gel-Kissen wirken auf zwei Arten. Sie verhindern, dass der Fuß im Schuh nach vorne rutscht und dadurch gestaucht wird. Außerdem lindern sie den Druck auf und das Brennen unter dem Ballen. Das zweite Problem: harte Absätze. Jeder kennt es, das Stakkato klickender Absätze in Gängen oder auf dem Pflaster. Fersenkissen dämpfen den Aufprall und schonen damit den Rücken. Außerdem im Angebot sind Gel-Pads gegen Druckstellen im Schuh oder an den Riemen, sowie Streifen gegen Druck und Reibung in der Fersenkappe. Der reinen Lehre nach gehören Gel-Kissen und Einlagen nicht in die Komfortschuhabteilung. „Wenn die Leute sich vernünftige Schuhe kaufen, brauchen sie kein Gel”, könnte man diese Haltung zusammenfassen. Das stimmt. Doch Menschen regiert nicht nur die Vernunft. Es gibt Situationen im Leben einer Frau, da braucht sie einfach hohe Schuhe oder ein ausgefallenes, aber leider nicht sehr bequemes Modell. Hier bevormundet zu werden, mag keine Kundin. Gel-Produkte in der Komfortschuhabteilung zeigen ihr, dass man ihre Bedürfnisse ernst nimmt und ihr in jeder Situation höchstmöglichen Fußkomfort bieten kann. Doch auch Herren sind mit Gel ansprechbar. Wahrscheinlich nicht mit zusätzlichen Gel-Kissen, sondern mit einem Schuh, der durch Gel gedämpft wird. Die Herren der Schöpfung – wie auch die Damen – kennen die segensreiche Wirkung von Gel schon von Fahrradsätteln. Ist das Gel sichtbar, erklärt sich die dämpfende Wirkung und der komfortable Auftritt für den Verbraucher von selbst. SM 01/06 Dagmar Rees

Verwandte Themen
Foto: Sioux
Trends und Leidenschaft weiter
Mit Pailetten bestickte Socken von Gabor legwear
Gabor vergibt Lizenz für Legwear weiter
Fotos: Bugatti
Zwei Linien für Bugatti Shoes Women weiter
Die flexiblen Grip-Schalen und die sich öffnenden Lamellen in den Profilstrukturen sorgen für eine bessere Bodenhaftung. Foto: Caprice
Caprice präsentiert mit Blue Grip weitere Innovation weiter
Buffalo von innen betrachtet. Foto: Buffalo
Streetwear inspiriert den Sneakermarkt weiter
Zielgruppenspezifische Ansprache für "CARBON"
Collonil launcht neue Sneaker-High-Tech-Pflege weiter