Schuhmarkt

Furla: Die Läden mit Trends bedienen

Taschenhersteller Furla will in seinen wichtigsten 20 Monomarkenstores künftig Designer-Schmieden einrichten. 12/07 Thesy Kness-Bastaroli

Taschenhersteller Furla will in seinen wichtigsten 20 Monomarkenstores künftig Designer-Schmieden einrichten.

„Die Kunden sollen wissen, wohin der künftige Trend geht“, begründet Unternehmenspräsidentin Giovanna Furlanetto ihren Wunsch, neue Tendenzen den Endverbrauchern zu präsentieren. Eine von Furla organisierte, internationale Jury wird zwei Designer auswählen, die diese Trends präsentieren. Auch in Deutschland sollen diese Kollektionen gezeigt werden.

An welchem Standort, ist noch nicht bekannt. „Die Verkaufsfläche sollte über 100 qm sein“, so Giovanna Furlanetto. Am deutschen Markt, wo noch ein großes Wachstumspotenzial vorhanden sein soll, will Furla weiterhin expandieren. Drei weitere Geschäfte sollen die vier bestehenden ergänzen. In München will Furla größer werden, in Hamburg wird bereits seit einem Jahr nach einem günstigen Standort gesucht. Furla sei in den letzten Jahren um durchschnittlich 20% im Jahr gewachsen.

Dieser Trend soll auch in Zukunft fortgesetzt werden. Unter anderem plant das Unternehmen die Anzahl der 255 Monomarkenstores bis 2011 auf 300 zu erhöhen. Der Umsatz von derzeit 128 Mio. Euro solle verdoppelt werden, so die mutige Prognose. Furla hatte im vergangenen Jahr großen Erfolg mit dem Online-Handel in den USA. Aus diesem Grund soll der Internethandel auch in Europa stärker ausgebaut werden. „Wir haben dafür die nötigen logistischen Strukturen“, heißt es. Im laufenden Jahr soll auch das Lederwarenangebot für Herren erweitert werden. Zudem gilt den Zukunftsmärkten Russland, China und Indien viel Beachtung. 12/07 Thesy Kness-Bastaroli

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Neues kommt im Osten gut an weiter
Gute Noten für die Gallery Shoes. Foto: Gallery Shoes
Höhepunkte der Ordersaison weiter
Fashiontech zieht ins Berliner Kraftwerk weiter
Eccos neues Flagship mit eigens kozipiertem Warensortiment. Bild: Ecco
Ecco-Flagship in Berlin weiter
Nadine Lotz
Neu bei Beheim weiter