Schuhmarkt

Taschen-Trends Sommer 2008: Good Lack

Viel Glanz für Gloria. Lack ist das große Modethema, das nicht nur Schuhe glänzen lässt, sondern auch sommerlichen Taschen Aufwind gibt. Die Taschenbranche ist zufrieden mit den letzten Saisons. Der Stellenwert schöner Taschen ist deutlich gestiegen. Der Hype um Designerlabels hat sich etwas beruhigt. Individualität ist wieder gefragt. 19/07 Ilona Sauerbier

Viel Glanz für Gloria. Lack ist das große Modethema, das nicht nur Schuhe glänzen lässt, sondern auch sommerlichen Taschen Aufwind gibt. Die Taschenbranche ist zufrieden mit den letzten Saisons. Der Stellenwert schöner Taschen ist deutlich gestiegen. Der Hype um Designerlabels hat sich etwas beruhigt. Individualität ist wieder gefragt.

Manchmal bleiben die Frauen bei dem, was sie lieben, und lassen sich mit dem, was die Trendbüros entwickeln, noch etwas Zeit: Bei Taschen war das so. Während die Designerbüros cleane, abgeräumte Looks propagierten, scherte das die Italiener noch wenig. Die edlen Schaufenster in den Seitenstraßen rund um die Via Napoleone waren im Frühsommer voll von Taschen, die mit prächtigen Dekorationen versehen waren. Auch in den Kollektionen, die auf der Mipel für Winter 2007 gezeigt wurden: Nieten, Schnallen, Steppereien, Aufsatztaschen. Selbst die begehrten It-Bags der großen Designer zeigten immer noch mehr Dekoration als Reduktion. „Unser Saisonrenner war die Serie mit den goldenen Ketten“, bestätigt auch Achim Bruder von Abro die Tendenz. „Ohne Dekoration kommen wir nicht aus“, ergänzt Thomas Picard von Picard Lederwaren.

Die neue Einfachheit ist seiner Meinung nach noch nicht beim Verbraucher angekommen. Die meisten Frauen wollten noch ein bisschen Bling-Bling auf der Tasche haben. Dass man mehr Mode hätte wagen können, bestätigt auch Bree. Marketingleiter Lars Maschmeyer: „Das Jahr lief bis jetzt gut, aber mehr Farbe und leichtere Qualitäten wären nicht schlecht gewesen. Wir werden im nächsten Sommer den modischen Part deutlich ausbauen und es auch stärker kommunizieren.“

Mutig sein, aber nicht übertreiben

Generell war die abgelaufene Sommersaison alles in allem gut, heißt es in der Branche. „Mal besser, mal schlechter, wie das Wetter eben“, so Thomas Picard. Das Wintergeschäft läuft fast besser an: „Wir machen hervorragende Umsätze“, sagt Reinhard Sander von Horstmann & Sander in Hannover. Die Sortimente drehen sich viel früher. Lack läuft sensationell: egal, ob Taschen, Gürtel, Kleinleder oder Schuhe. Gut im Abverkauf sind auch große Taschenformen, vereinzelt Hightech-Fasern.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Trend Summer Smile

Trend Essentials

Trend Black & White

Trend Modern Nature

Trend Clutches

Trend New Sports

AIGNER, PICARD, MEDICI, RENÉ LEZARD, BRAUN BÜFFEL, JOOP, TOM TAILOR und MARC O’POLO

TOSCA BLU, OLSEN, GABOR BAGS und BETTY BARCLAY

GERRY WEBER, EEF, LLOYD und BODENSCHATZ

19/07 Ilona Sauerbier

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Outdoor fokussiert Einkäufer weiter
Gute Noten für die Gallery Shoes. Foto: Gallery Shoes
Höhepunkte der Ordersaison weiter
Fashiontech zieht ins Berliner Kraftwerk weiter
Nadine Lotz
Neu bei Beheim weiter
Kleine Besucherflaute in Offenbach weiter
Trend Nomad Spirit. Foto: ILM
ILM hält Besucherzahl konstant weiter