Schuhmarkt
Die neue Zwischensohle Futurecraft 4D soll es Adidas ermöglichen, exakt auf Bedürfnisse des Athleten hinsichtlich Dämpfung, Stabilität und Komfort zu reagieren.
Die neue Zwischensohle Futurecraft 4D soll es Adidas ermöglichen, exakt auf Bedürfnisse des Athleten hinsichtlich Dämpfung, Stabilität und Komfort zu reagieren.

Von 3D zu 4D

Seit heute ist 3D-Druck bei Adidas veraltete Technologie. Futurecraft 4D heißt der weltweit erste High-Performance-Schuh mit einer Zwischensohle, die durch digitale Lichtsynthese aus Licht und Sauerstoff gefertigt wird.

Digitale Lichtsynthese, erkläret der Sportausrüster aus Herzogenaurach, ist ein Prozess, der digitale Lichtprojektion, sauerstoffdurchlässige Optik und programmierbare flüssige Harze einsetzt, um langlebige High-Performance-Produkte zu entwickeln. Die Technologie stammt vom im Silicon Valley ansässigen Tech-Unternehmen Carbon.

Mit dem Einsatz der digitalen Lichtsynthese, kündigt Adidas an, verabschiede man sich vom 3D-Druck. Eric Liedtke, Vorstandsmitglied der Adidas Gruppe, verantwortlich für Global Brands, sagt: „Mit digitaler Lichtsynthese haben wir uns über die Grenzen der Vergangenheit hinweg gewagt und eine neue Ära des Designs und der Fertigung eingeläutet.“

Dreihundert Paar Futurecraft 4D-Schuhe sollen im April erhältlich sein, gefolgt von mehr als 5000 Paar Schuhen für den Verkauf im Einzelhandel im Herbst. Das Angebot mit Futurecraft 4D-Technologie werde in den kommenden Saisons ausgeweitet, heißt es.

Verwandte Themen
Asics-Sohle aus der Microwelle weiter
Bama und andere bieten spezielle Sneaker-Pflege an.
Spezialisierung kommt an weiter
Alex Cucurull (li.), Chief Executive von Base Trademark Detallsport Group, und Sport 2000 International-CEO Margit Gosau
Sport 2000 expandiert in Spanien weiter
Duchess Boulevard sammelt weiter
Adidas hat sein erstes Großprojekt aus der Speedfactory vorgestellt: den AM4. (Foto: Adidas)
Adidas zeigt neuen Laufschuh aus der Speedfactory weiter
Messe-Highlights von der Micam weiter