Schuhmarkt

Sonnenenergie für die Tasche

„Picard Solar“ heißt die technische Innovation von Taschenspezialist Picard in Obertshausen. Bislang spezialisierte sich der Hersteller eher auf modische Handtaschen und Lederwaren, nun ist erstmals ein Hightech-Produkt im Portfolio. 07/07 Ilona Sauerbier

„Picard Solar“ heißt die technische Innovation von Taschenspezialist Picard in Obertshausen. Bislang spezialisierte sich der Hersteller eher auf modische Handtaschen und Lederwaren, nun ist erstmals ein Hightech-Produkt im Portfolio.

Hinter Solar steckt eine Business-Serie aus Rucksack, Trolley und Courier-Tasche, die als Laptop-kompatible Ladetaschen angeboten werden. Alle fünf Modelle sind mit einem Solarpanel ausgestattet, das variabel genutzt werden kann. Die Solarzellen des Panels wandeln Tageslicht in Energie um und laden zeitgleich einen internen Akku auf. Dieser Akku bietet mehrere Steckplätze für Laptop, Mobiltelefon, MP3-Player sowie Navi.

Die „Picard Solar“-Range wird ab August im Handel erhältlich sein. VK-Preise variieren je nach Modell zwischen 599 und 998 Euro. Die Kollektion wurde erstmals auf der Mailänder Mipel sowie auf der ILM Winterstyles in Offenbach vorgestellt. Zudem zeigte die Partner-Firma Sunload die Solartaschen auf der CeBIT in Hannover. 07/07 Ilona Sauerbier

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Gute Noten für die Gallery Shoes. Foto: Gallery Shoes
Höhepunkte der Ordersaison weiter
Fashiontech zieht ins Berliner Kraftwerk weiter
Nadine Lotz
Neu bei Beheim weiter
Kleine Besucherflaute in Offenbach weiter
Trend Nomad Spirit. Foto: ILM
ILM hält Besucherzahl konstant weiter