Schuhmarkt

ILM Offenbach: Taschen geht’s gut

Für die meisten der 216 Aussteller war die letzte Lederwarenmesse ILM Winter Styles 2008 in Offenbach eine perfekte Veranstaltung. Die Stimmung war gut und die Veranstalter verbuchten ein Besucherplus von 11%. Die Branche liegt bereits im dritten Jahr bei 4% Plus. 07/08 Ilona Sauerbier

Für die meisten der 216 Aussteller war die letzte Lederwarenmesse ILM Winter Styles 2008 in Offenbach eine perfekte Veranstaltung. Die Stimmung war gut und die Veranstalter verbuchten ein Besucherplus von 11%. Die Branche liegt bereits im dritten Jahr bei 4% Plus.

Ausgebuchte Standflächen, elf Prozent mehr Besucher aus dem Ausland und gute konjunkturelle Vorzeichen lassen die Taschenanbieter relaxt in die neue Saison starten. Trotz des ungewöhnlich frühen Ordertermins waren die Winterkollektionen weitgehend fertig und die Einkäufer hatten viel Freude an den neuen Trendthemen.

Die Lederwarenbranche ist zufrieden mit dem Jahr 2007. Taschen und Accessoires sind unverändert Lieblinge der Frauen, auch wenn der große Hype um Designerbrands, dem auch Kollektionen des mittleren Genres ihren Aufschwung zu verdanken haben, deutlich abgeebbt ist. Der BVLK, Bundesverband Lederwaren und Kunststofferzeugnisse, spricht von einem zweistelligen Umsatzwachstum, das zu einem guten Teil auch im Inland realisiert werden konnte.

Beim BLE, Bundesverband des Deutschen Lederwareneinzelhandels gehen die Schätzungen nach einem ordentlichen Weihnachtsgeschäft auf +4%. BLE-Geschäftsführer Axel Augustin: „Der Lederwarenfachhandel verzeichnet nun schon im dritten Jahr in Folge eine ähnlich hohe Steigerungsrate.“ Das sei im Branchenvergleich herausragend. „Zum Vergleich legte der Schuhhandel lediglich um 0,1 % zu, der Bekleidungshandel steigerte seine Umsätze um 2,3%.

Auch der Start ins Jahr war bei den meisten Leder warenhändlern erfolgreich. „Im Durchschnitt dürften die Geschäfte im Januar und Februar ein leichtes Umsatzplus eingefahren haben“, so Augustin. Und das trotz einer recht hohen Vorlage aus 2007. Der Lederwarenhandel sei übrigens eine der ganz wenigen Branchen, die die Mehrwertsteuererhöhung von Anfang 2007 überkompensiert hätten. „Zum Halten der Netto- Umsätze – also nach Abführung der Mehrwertsteuer – wäre ein Umsatzzuwachs von 2,6 Prozent ausreichend gewesen.“

Mode und Funktion sind derzeit die beiden wichtigsten Umsatzbeschleuniger. Zu Punkt eins zählt leichtes Reisegepäck, das derzeit sehr gut im Handel abfließt. Leicht und funktionell: Modisch waren leichte und weich verarbeitete Taschen die Verkaufsrenner der Messe. Zwar sind XL-Formate modisch unverändert gut besprochen, doch sind es eher die großen und mittleren Taschen, die am besten im Abverkauf liegen.

Lack und geprägte Leder, Kroko und natürlich genarbte Häute liegen vorn. Aufsteiger bei den Farben sind Cognactöne. Neu ist, dass viele Taschen wieder mit breitem Schultergurt getragen werden und sowohl mit Kurzgriff als auch mit Schulterriemen ausgestattet sind. Ein weiteres wichtiges Aufsteigerthema ist die sportive Herrentasche. Auch hier sind es Laptop-taugliche Formate und Umhängetaschen, die auf große Resonanz bei jüngeren Männern stoßen und völlig selbstverständlich getragen werden.

Der BLE schätzt das Marktvolumen von Lederwaren in Deutschland auf rund 2,1 Mrd. Euro. Obwohl auch Bekleidungs- und Schuhhandel Taschen ins Sortiment aufnehmen, bleibt der Lederwarenfachhandel immer noch wichtigster Vertriebsweg für Taschen & Co. Erhebungen aus dem Schuhhandel gibt es leider nicht. Bis 2005 gab es hierzulande 1.985 selbstständige Lederwarenfachgeschäfte, die einen Bruttoumsatz von knapp1,1 Mrd. Euro erzielten. 07/08 Ilona Sauerbier

Verwandte Themen
Benci Brothers Flagshipstore Zürich
Benci Brothers eröffnet Flagshipstore in Zürich weiter
Junge Unternehmer der ANWR vor der Amsterdamer Solebox dem Kultobjekt Sneaker auf der Spur.
Junge ANWR-Unternehmer in Amsterdam weiter
vl.: HDE-Geschäftsführer Stefan Genth, Tagesschausprecherin Judith Rakers, das Gesicht des Handels Marcus Werner und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.
Das Gesicht des Handels 2017 kommt aus Cottbus weiter
Handelskongress bestärkt die digitale Welt weiter
Sabu Laufgut Lerch Zusa
Erstes Laufgut-Geschäft in der Schweiz kommt weiter
CCC Schuhmode Österreich Eröffnung
CCC Schuhmode eröffnet dritte Kärnten-Filiale weiter