Schuhmarkt

ILM Winter Styles war ausgebucht - Gute Stimmung

Mit 215 Aussteller aus 13 Ländern war die ILM Winter Styles ausgebucht. 27.03.06 Peter Skop

Mit 215 Aussteller aus 13 Ländern war die ILM Winter Styles ausgebucht. Die Stimmung war bei Ausstellern und Handel gut, wenn auch die Umsätze im Handel auf Grund des Wetters noch nicht so lebhaft wie erhofft waren. Mit rund 4800 Besuchen kamen 6 Prozent mehr Einkäufer nach Offenbach, darunter rund 20 Prozent Fachbesucher aus über 40 Ländern der Welt. Der Handel zeigte sich orderfreudig, über alle Angebotsbereiche hinweg. Gut aufgenommen wurden auch die Trendinspirationen wie Modenschau oder Trendinseln, die die Messe den Besuchern bot. Bei Ausstellern wie Besuchern fand auch das Konzept New Vibrations in Halle A3 Anklang, in dem junge Sportswear- und Culture-Labels versammelt und sehr offen präsentiert wurden. Bestätigt wurde von Seiten der Aussteller im Gespräch mit SchuhMarkt die Konjunktur für die modische Tasche sowie auch der Trend zu höherer Qualität. Hochwertige Leder standen bei den Materialien im Vordergrund. Bei den preiswerteren modischen Modellen durfte es – allerdings ebenfalls von guter Qualität – Kunststoff sein. Canvas, häufig gewachst, sowie Nylon oder Nylon-Leder- Kombinationen waren ebenfalls häufig vertreten. Querformate, weiche Beutel und große Taschen werden das Bild bestimmen. Die Farbpalette reicht von „neuem“ Schwarz, bis hin zu vielen Brauntönen mit vereinzelten Farbtupfern, wobei dezente Nuancen beziehungsweise Herbstfarben überwogen. 27.03.06 Peter Skop

Verwandte Themen
Screenshot: katag.net/
Katag wächst um über drei Prozent weiter
Im Eingangsbereich der Messehallen. Foto: orlando
Riva hält hohe Besucherzahl weiter
Schneereste in Berlin zu Beginn der Panorama. Foto: Panorama
Panorama startet in guter Stimmung weiter
LDT Nagold „2. LDT-Summercamp-Warenkunde“
LDT veranstaltet „2. LDT-Summercamp-Warenkunde“ weiter
Lowa Außendienst Thomas Nakel
Thomas Nakel wechselt in den Lowa-Außendienst weiter
Expo Riva Gardabags
Riva startet Gardabags weiter