Schuhmarkt

GDS kompakt

Düsseldorf wird Anfang März wieder ein Mittelpunkt der Schuhwelt. Kollektionen, Präsentationen und Fashion Shows belegen die Leistungsfähigkeit der Branche. Die Saison Herbst/Winter 2006/07 kann kommen. GDS-Special 05/06 Stephan Kraatz

Düsseldorf wird Anfang März wieder ein Mittelpunkt der Schuhwelt. Kollektionen, Präsentationen und Fashion Shows belegen die Leistungsfähigkeit der Branche. Die Saison Herbst/Winter 2006/07 kann kommen. Die 101. GDS findet nur noch an drei Tagen statt und zwei Wochen früher als üblich. Mit der Verkürzung wollen die Messe-Organisatoren die Kosteneffizienz erhöhen und den Messebsuch für alle Teilnehmer vereinfachen. Das Ordergeschäft und der Abverkauf soll so für Handel und Industrie zeitlich effektiver gestaltet werden. Eine Verkürzung der Messe wurde von der Branche in den vergangenen Jahren immer wieder gefordert. Über 1400 Aussteller aus 45 Ländern präsentieren auf der GDS ihre Damen-, Herren- und Kinderschuhe so wie Accessoires, Ladenbaukonzepte und Deco-Material. In der „Fashion Shows“-Halle verteilen sich 15 Modenschauen über die drei Veranstaltungstage. Hinter dem Begriff „Plaza“ verbergen sich Erlebnis- und Kommunikationsforen und im Bereich „Special Events“ gibt’s Information und Unterhaltung. Shows am laufenden Band präsentieren die Veranstalter in Halle 5.Täglich zweimal gibt’s die „GDS Fashion Show“. Die „Young Power Show“ wartet mit zwei Terminen am Sonntag und Dienstag auf, am Montag einmal. Jeweils einmal täglich ist das Thema „Wellness-/Komfortschuh+Kids+Fashion- Show“ auf dem Laufsteg. Am Sonntag rundet die „Designer Show“ das Programm ab. Gefeiert wird Montagabend bei „GDS on stage“. Liebhaber südamerikanischer Schuhmode kommen dreimal täglich in Halle 11 bei der „Brazilian Footwear Show“ auf ihre Kosten. Mit den Plazas sind in verschiedenen Hallen thematisch spezialisierte Foren eingerichtet, die Vertretern der entsprechenden Marktsegmente Information, Austausch und „special activities“ anbieten. „Viva Las Vegas“ ist dabei eine aufwändig dekorierte Szene-Plattform. Hier knüpfen 100 junge Labels Kontakte zu Ausstellern und Besuchern. Ein Autoscooter fungiert dabei als Showbühne, in Lounges laufen Elvis-Filme oder säuseln Songs wie „Heartbreak Hotel“, und glitzernde Stände spiegeln das Blinken und Flackern von Neonreklamen und Spielautomaten wider. Erstmals gibt es die Möglichkeit des kostenlosen Besuchs der Orderinfo, die zu zwei Terminen stattfindet. Weitere Special Events begleiten in den Hallen 10 und 12 die Themen Wellness und Kids, beispielsweise eine Podiumsdikussion zum Thema „Messen von Kinderfüßen“. In Halle 9 gruppiert sich zum exklusiven Premiummarkt die Sonderschau „I love Italian Shoes“. ServiceHallen: 5, 9 bis 17 Eingänge: Nord, Nordost, Ost und Süd II Öffnungszeiten: 5. bis 7. März 2006 täglich von 9 bis 18 Uhr Eintrittskarten: Nur für Fachbesucher, mit Check-In- Card oder ProFashional Pass. Die Check-In-Card ist vorab durch Online- Registrierung erhältlich. Danach ist die Registration gegen Vorlage eines Gewerbenachweises vor Ort möglich. Nach Erhalt können die Tickets im Vorverkauf bis 27. Februar telefonisch oder online bestellt werden. Inhaber des ProFashional Pass können Tickets aus technischen Gründen nur über die Telefonhotline +49-(0)211-4560- 7901 bestellen. Eintrittspreise im Vorverkauf: Tageskarte 12 Euro, 2-Tageskarte 20 Euro, Dauerkarte 27 Euro Eintrittspreise an der Tageskasse: Tageskarte 18 Euro, 2-Tageskarte 30 Euro, Dauerkarte 47 Euro Katalog: Kostenlos erhältlich bei A. Sutter Messe- und Osteuropaverlag, Fax +49-(0)201-8316029, E-Mail: gabriele.beyer@sutter.de Öffentliche Verkehrsmittel: Vom Hauptbahnhof fährt die Straßenbahnlinie U78 bis zum Messeeingang Nord, die Linie U79 bis Messeeingang Ost. Die Buslinie 722 fährt Ost- und Südeingang und das Messeverwaltungshochhaus an. Vom Flughafen fährt der Messe-Shuttlebus 896 halbstündlich alle Messeeingänge an. Mit der GDS-Eintrittskarte ist die Nutzung von Bussen, Bahnen und zuschlagsfreien Zügen im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und Rhein- Sieg (VRS) kostenlos. Anreise mit dem Auto: Zwei ausgeschilderte Großparkplätze P1 und P2 mit kostenlosem Pendelbus zu allen Messeeingängen. Internet: www.gds-online.com Was ist wo? - HallenplanGDS-Special 05/06 Stephan Kraatz

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Chic Shanghai ante portas weiter
Das Marshall-Haus in Nachbarschaft zur Panorama wir ab Januar das neue Domizil der Selvegde Run. Bild: Mila Hacke
Selvedge Run zieht um weiter
Die Inhaber der Langel Schuhe GmbH: Sandra und ihr Bruder Lutz Langel
Langel Schuhe mit neuem Konzept weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Viel Optimismus auf der Micam weiter
Neues kommt im Osten gut an weiter