Schuhmarkt

Fashion Week, Berlin: Alle waren da

Auf der Berliner Fashion Week tummelte sich diesmal viel Modevolk und reichlich Prominenz. Für Schuhe entwickelte sich die Premium zu einem interessanten Trendbarometer. Die brandneue Edel-Messe Stark blieb noch hinter den Erwartungen zurück. 04/08 Stephan Kühmayer

Auf der Berliner Fashion Week tummelte sich diesmal viel Modevolk und reichlich Prominenz. Für Schuhe entwickelte sich die Premium zu einem interessanten Trendbarometer. Die brandneue Edel-Messe Stark blieb noch hinter den Erwartungen zurück.

Stark eröffnete die von Mercedes Benz gesponserte Berliner Modewoche. Stark nennt sich auch eine neue Messe für Herrenkonfektion, die zu Beginn der Fashion Week ihre Premiere feierte. „Stark men“, so lautete der offizielle Titel der Veranstaltung, die ähnlich der Pitti Uomo das Top-Genre bedienen will. 30 Marken gaben sich vom 25. bis 27. Januar in einem ausgedienten Umspannwerk im Bezirk Prenzlauer Berg die Ehre. Ein Wochenende später, vom 1. bis 3. Februar, öffnete auch die „Stark women“ mit etwa 40 Kollektionen an gleicher Stelle ihre Tore.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

04/08 Stephan Kühmayer

20 Schuhmarkt 4-2008 MO D E Auf der Berliner Fashion Week tummelte sich diesmal viel Modevolk und reichlich Prominenz. Für Schuhe entwickelte sich die Premium zu einem interessanten Trendbarometer. Die brandneue Edel-Messe Stark blieb noch hinter den Erwartungen zurück. ALLE WAREN DA Stark eröffnete die von Mercedes Benz gesponserte Berliner Modewoche. Stark nennt sich auch eine neue Messe für Herrenkonfektion, die zu Beginn der Fashion Week ihre Premiere feierte. „Stark men“, so lautete der offizielle Titel der Veranstaltung, die ähnlich der Pitti Uomo das Top-Genre bedienen will. 30 Marken gaben sich vom 25. bis 27. Januar in einem ausgedienten Umspannwerk im Bezirk Prenzlauer Berg die Ehre. Ein Wochenende später, vom 1. bis 3. Februar, öffnete auch die „Stark women“ mit etwa 40 Kollektionen an gleicher Stelle ihre Tore. Beide Veranstaltungen, auf denen es auch ausgewählte Schuhkollektionen zu ordern gab, litten allerdings etwas unter mangelnder Besucherfrequenz. Initiator Norbert Klauser, Inhaber einer Modeagentur mit rund 100 Labels, sieht trotzdem gute Chancen, die beiden Messen langfristig in der deutschen Hauptstadt zu etablieren. Bei den rund 20 Modenschauen der Fashion Week war Promi-Watching angesagt. Starmodels wie Eva Padberg und Naomi Campbell sowie zahlreiche Prominente aus Politik, Wirtschaft und Kultur waren dabei. Die Shows von Hugo Boss, Strenesse, Joop! oder auch die von Zac Posen, dem neuen Stern am amerikanischen Modehimmel, konnten zwar Highlights setzen. Insgesamt waren die Veranstalter aber mit der Resonanz nicht ganz zufrieden. Viele Plätze blieben während der Shows verwaist, die modische Substanz blieb häufig hinter den Erwartungen zurück. Premium: Mit Green Living Wichtigstes Ereignis aus Sicht der Schuhbranche war die Ordermesse Premium, die an den ersten drei Februartagen ihre11. Auflage erlebte. Unter den annähernd 850 Modemarken fanden sich auch etwa 150 Schuhkollektionen für die kommende Herbstsaison – vorwiegend Hersteller des oberen Genres. Iris Morata Das Top-Genre hat ein neues Zuhause: die Berliner Fashion Week FASHION WEEK, BERLIN Schuhmarkt 4-2008 21 Unter „Green Living“ waren Schuhbrands wie Veja aus Brasilien oder Trippen aus Berlin zusammengefasst und bewiesen ihre Kompetenz in Sachen umweltbewusster Produktion. „Umweltbewusstsein in der Mode ist ein Thema, das immer aktueller wird“, erklärte Thomas Dahn von Terra Plana. Seine Schuhe werden hauptsächlich aus Recyclingmaterialien hergestellt. Der Verbraucher sei inzwischen zunehmend bereit, mehr Geld für faire Produkte auszugeben, so Dahn weiter. Neben etlichen Stammkunden, die der Premium schon seit Jahren die Treue halten, wagten andere, neue Aussteller einen Auftritt in dem ehemaligen Berliner Postgüterbahnhof am Gleisdreieck. Hier zum Beispiel Kennel & Schmenger, Pirmasens, die sich im hochwertigen Bereich neu positionieren wollen. Auch internationale Labels wie Guess, DKNY oder Marc Jacobs waren dabei. Ein Zugpferd auf der Premium war die Jeansmarke Diesel. Sonst eher selten auf Messen vertreten, zeigte Diesel die neue Linie „Black Gold“. „Nach der Markteinführung von Textilien im kommenden Herbst werden wir ab Sommer 2009 auch Accessoires und Schuhe anbieten“, so Michael Holding, Verkaufsrepräsentant von Diesel Deutschland. Viele modische Schuhhändler schätzen die Premium inzwischen als wichtige Trend- und Orderplattform. „Alle waren da“, kommentierte Kurt Denkstein von Jaime Mascaro: Große Handelsketten und mittelständische Händler. „Selbst aus Bayern und aus Österreich hatten wir Kunden“, so Gerd Neubauer von Cogama. Alles in allem war die Messe gut. Mit über 16 000 registrierten Fachbesuchern lag man leicht über den Zahlen des Vorjahres. „Wir sind sehr zufrieden“, erklärt Premium- Pressesprecher Ralf Strotmeier. Auf der Premium wurden drei junge Modedesigner für ihre innovativen Kollektionen ausgezeichnet. Den Preis in der Kategorie Accessoires erhielt Sruli Recht aus Island. Die Modelle überzeugten die Jury durch ein sehr individuelles Design und besondere Materialien wie Känguruleder. Der Isländer mit deutschen Vorfahren fertigt auch Schuhe aus Walhäuten. sk Schuhe aus Recycling- Material: Thomas Dahn zeigte unter „Green Living“ seine Marke Terra Plana Sruli Recht heimste den Preis in der Kategorie Accessoires ein Himmlischer Beistand für die Premium Kennel & Schmenger beweist Liebe zum Lack Goldig: Die Pumps- Kreationen von Biography Cogama Cogama Disco oder Moulin Rouge? Stiefeletten von Biography Auch für starke Frauen: Schuhmode auf der neuen Messe Stark men

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Deloitte Weihnachtsgeschäft Einzelhandel
Laut Deloitte darf sich der Einzelhandel auf Weihnachten freuen weiter
IFH Services im Online-Handel Studie
Online-Handel: Kleine und mittlere Händler haben Nachholbedarf weiter
OrthoExtra by SchuhMarkt Leserumfrage
OrthoExtra: Ihre Meinung ist uns wichtig! weiter
Dr. Dominik Benner ist jetzt auch digitaler Dienstleister für den Verbund der GMS-Händler.
GMS schließt digitale Partnerschaft weiter
Matthias Linn
Neuer Geschäftsführer bei Hagemeyer weiter
Kleine Online-Händler haben es schwer weiter