Schuhmarkt

Neue Perspektiven

Trotz eines leichten Rückgangs der Ausstellerzahlen hat die spanische Modacalzado ihre Position als wichtige europäische Fachmesse manifestiert. Namhafte Marken überzeugten wieder einmal durch sehr modische Kollektionen. 22/06 Stephan Kühmayer

Trotz eines leichten Rückgangs der Ausstellerzahlen hat die spanische Modacalzado ihre Position als wichtige europäische Fachmesse manifestiert. Namhafte Marken überzeugten wieder einmal durch sehr modische Kollektionen.

Spaniens Schuhindustrie befindet sich zurzeit in einem Prozess der Umstrukturierung.Viele Unternehmen suchen in Anbetracht der jüngsten Entwicklungen nach neuen Perspektiven. Eine Ursache dafür ist der Rückzug etlicher ausländischer Firmen, die zuvor Auftragsarbeiten in den Produktionsstätten auf der iberischen Halbinsel fertigen ließen. Die Region Alicante gilt aufgrund ihrer bisher starken Kooperation mit amerikanischen Partnern als besonders betroffen. Dort befinden sich allein zwei Drittel der insgesamt 2341 Betriebe.

„Gegenwärtig“, so muss Rafael Calvo,Vorsitzender des Verbandes der spanischen Schuhindustrie (FICE), eingestehen, „besteht für viele Firmen wohl noch eine missliche Wirtschaftslage“. Es gibt aber wenigstens einen Lichtstreif am Horizont. Der Anpassungsprozess an die weltweit neue Wettbewerbssituation, mit der sich die spanische Schuhindustrie auseinandersetzen muss, zeigt erste Auswirkungen.

Den vollständigen Artikel mit schicken Schuhmodellen finden Sie hier.

22/06 Stephan Kühmayer

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Foto: ILM
ILM bleibt stabil auf hohem Niveau weiter
Großes Interesse am Früheinteilungsprogramm von Gabor. Foto: Sabu
Sabu-Messe „Early Active“ erfolgreich gestartet weiter
Birkenstock will Amazon in Europa nicht mehr beliefern weiter
Foto: Ambiente
Messe Ambiente in Frankfurt bietet jungen Lifestyle weiter
Gallery wächst mit 27 Agenturen am stärksten weiter
Claus Gese leitet die Selected Footwear Concepts GmbH (SFC), eine Tochter der Hamm Market Solutions. Foto: SFC
Mahony heißt die neue Hamm-Marke weiter