Schuhmarkt

WSA installiert Team für den Einzelhandel

Die Schuh- und Accessoires-Messe WSA in Las Vegas hat ein Team für Einzelhandelsbeziehungen eingerichtet. Damit reagiert die Messe vor allem auf die steigende Zahl von Einkäufern aus Übersee. 14/07 Stephan Kraatz

Die Schuh- und Accessoires-Messe WSA in Las Vegas hat ein Team für Einzelhandelsbeziehungen eingerichtet. Damit reagiert die Messe vor allem auf die steigende Zahl von Einkäufern aus Übersee.

Die Veranstalter der WSA, die vom 30. Juli bis 1. August in Las Vegas stattfinden wird, haben ein erweitertes Servicangebot für ausländische Einkäufer bekannt gegeben. So ist ab sofort auch eine Ansprechpartnerin in Deutschland vorhanden. Mit Anette Hämmerling steht eine Branchenkennerin den Interessierten zur Seite.

Einkäufer, die eine effektive Vorplanung ihrer Messeroute anstreben und strategische Geschäftskontakte aufbauen wollen, erhalten von Hämmerling diese neuen Serviceleistungen. Die Veranstalter wollen ihren Geschäftspartnern helfen, gewünschte Produkte ausfindig zu machen. Eine weitere Initiative, die mit der jetzigen Juli-Veranstaltung eingeführt wird, ist der Einzelhandelsführer für Las Vegas. Wer die neuesten Verkaufsförderungs- und Verkaufstechniken führender amerikanischer Einzelhändler kennen lernen möchte, hat mit dem Führer ein gutes Instrument an der Hand.

So können Händler während ihrer Reise auch ausserhalb der Messehallen bei einer individuell ausgearbeiteten Besuchsroute Erfahrungen sammeln und wichtige Eindrücke gewinnen. Das speziell für diese Aufgaben gegründete Team für Einzelhandelsbeziehungen bietet vor oder nach der Messe das gleiche Leistungsspektrum auch für Los Angeles an. Die Geschäftsführerin der Messe, Diane Stone, kommentiert das neue Programm mit einfachen Worten: „Sag uns, was Du bei Deinem Besuch erreichen willst und wir arbeiten daran, dass Du diese Ziele erreichst.“ Dabei ist ihr durchaus bewusst, dass die Besucher ein sehr weites Spektrum an Wünschen mitbringen. „Wir decken jede Lifestyle- und Preiskategorie ab.“

Um die Vielfalt zu kanalisieren, hat das Team neben der Dependance in Deutschland Vertretungen in den USA, in Italien, Großbritannien und einen Einzelhandelsbotschafter in Hong Kong, der für den asiatischen Markt zuständig ist. Mittlerweile sind ein gutes Viertel der rund 36 000 Teilnehmer aus 95 Ländern aus Übersee angereist. Das neu geschaffene Team untersucht den internationalen Markt intensiv, um die Bedürfnisse der Gebiete besser zu verstehen. 14/07 Stephan Kraatz

Verwandte Themen
Zalon Beratungsbeispiel (li.), Pop-up-Store in Berlin Mitte (re.) Fotos: Zalando
Zalon by Zalando eröffnet Pop-Up-Store weiter
Spielerisch Galeria Kaufhof erkunden mit der neuen App. Fotos: Galeria Kaufhof
Galeria Kaufhof bietet Augmented Reality weiter
Die Passformexperten entwickeln sich weiter. Foto: Rexor
Rexor-Workshop für Passformexperten 2.0 weiter
Spiel mit dem Black Friday. Vagabond nutzt ihn indirekt. Screenshot: www.vagabond.com
Vagabond verweigert Nachlässe am Black Friday weiter
Amazon Bad Hersfeld. Foto: Amazon
Black Friday für Amazon? weiter
Roeckl Eck München
München: Roeckl-Eck nach Umbau wiedereröffnet weiter