Schuhmarkt

Kreatives Trendangebot aus Brasilien

In den GDS-Hallen 10, 11, 13 und 14 präsentierte sich ein abwechslungsreiches Angebot brasilianischer Schuhmode von Stiletto-Stiefeln bis Retro-Pumps. 06/06 Fred Schütz

Was brasilianische Schuhe betrifft, haben Damen, Herren und Kinder im kommenden Winter die Qual der Wahl: brasilianisches Schuhwerk kommt im New-Yorker City-Chic, in folkloristischen Ethno-Styles oder auch im elegant klassischen Stil auf den Markt. Dabei sind Stiefel nach wie vor hoch im Kurs: Am brasilianischen Gemeinschaftsstand und den elf Einzelständen brasilianischer Schuhhersteller konkurrierten auf der GDS stiefelige mit unterbrochenen Keilsohlen versehene Retro-Pumps mit derb besohlten Boots. Auch im Kinderbereich waren zahlreiche modisch dekorierte Veloursstiefel zu finden. Neben Langschäftern umfassen die brasilianischen Kollektionen für Herbst/Winter 2006/07 auch trendige Pumps und Ballerinas. Präsentiert wurden sowohl Pumps mit hohem, blockigem Absatz als auch Stilettos, deren Kappen zierlich spitz oder auch retrorund sein durften. Die vorgestellten Ballerinas waren nicht mehr nur mädchenhaft schlicht oder sportlich, sondern auch mal glamourös mit Pailetten verziert. Einen weiteren Trend stellten im Bereich brasilianischer Schuhmode die Turnier-Tanz-Schuhe dar. Mit schmalem Absatz, zierlichen Riemchen, Strass und Schmuck boten sie ebenso wie die wulstnähtigen Mokassin-Formen im Herrenbereich ein ideales Beispiel unkonventioneller, brasilianischer Kreativität, die bei deutschen Kunden immer wieder Gefallen findet. 06/06 Fred Schütz

Verwandte Themen
Gute Orderstimmung bei der Essenz. Foto: Essenz
Guter Orderschluss mit Münchener Messen weiter
Alex Cucurull (li.), Chief Executive von Base Trademark Detallsport Group, und Sport 2000 International-CEO Margit Gosau
Sport 2000 expandiert in Spanien weiter
Foto: MOC
München ruft zur letzten Runde weiter
Momad-Stand von Xti. Foto: Xti
Momad Shoes endet mit Besucherplus weiter
Messe-Highlights von der Micam weiter
Screenshot: www.innatex.muveo.de/berlin/#
Innatex klinkt sich bei Panorama ein weiter