Schuhmarkt

Schuh Austria zieht nach Salzburg

Die 25. Schuh Austria im Design Center Linz war zugleich die letzte an diesem Ort. Ab August übersiedelt die Messe nach Salzburg. 07/07 Stephan Kraatz

Die 25. Schuh Austria im Design Center Linz war zugleich die letzte an diesem Ort. Ab August übersiedelt die Messe nach Salzburg.

Am 11. und 12. Februar fand die 25. Schuh Austria Linz mit etwa 70 Ausstellern statt. Bei der letzten Veranstaltung in Oberösterreich zog der Obmann der österreichischen Schuhindustrie Joseph Lorenz ein Resümee über die Jahre in Linz und bedankte sich für die jahrelange und gelungene Organisation und Durchführung. Ab Herbst wird die Veranstaltung dann runde 125 Kilometer weiter westlich in Salzburg stattfinden.

In Linz präsentierte Konrad Weißler von Das Schuhinstitut (DSI) dann die neusten Schuhtrends aus den Aussteller-Kollektionen. In seiner Beschreibung der generellen Modetendenzen wies er besonders auf das Layering-Prinzip hin: „Die kommende Mode lebt von Kombinationen, vorwiegend nach dem Layering-Prinzip, das heißt, Lage auf Lage“, so Weißler. Zu Schuhen im Speziellen führte er aus: „Neu kommen Ankle Boots hinzu, knöchelhohe Kurzschaftstiefeletten mit kurzer, runder Spitze, teils leicht aufgeworfen und im Volumen von Plateausohlen unterstützt. So erhalten auch neue Pumps mehr Bedeutung, vielfach in Spangenversion.“ Bei der anschließenden Live-Modeschau wurden drei modische Schwerpunkte behandelt: „Power Frauen – Perfection“ gefolgt von „Neo Grunge und Cosy Feeling“ und abschließend „Pretty Ladies und History“. 07/07 Stephan Kraatz

Verwandte Themen
Jamaika gescheitert DIHK HDE Der Mittelstandsverbund
Jamaika ist gescheitert – das sagt die Branche weiter
Impressionen von den Fashion Days. Foto: ANWR
Neue Messe kommt mit Sneaker-Wand weiter
Impressionen von der Maroc. Foto: Maroc
Messe Maroc zieht positive Bilanz weiter
Benci Brothers Flagshipstore Zürich
Benci Brothers eröffnet Flagshipstore in Zürich weiter
Junge Unternehmer der ANWR vor der Amsterdamer Solebox dem Kultobjekt Sneaker auf der Spur.
Junge ANWR-Unternehmer in Amsterdam weiter
vl.: HDE-Geschäftsführer Stefan Genth, Tagesschausprecherin Judith Rakers, das Gesicht des Handels Marcus Werner und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.
Das Gesicht des Handels 2017 kommt aus Cottbus weiter