Schuhmarkt

Französischer Charme in München

Der French Fashion Day etabliert sich. Nach erfolgreichem Start in Düsseldorf war er jetzt in München zu Gast. 12/08 Sabine Nordsiek

Dass französische Labels durchaus Trends zu setzen wissen, zeigte sich den rund 40 Handelsvertretern, die den zweiten French Fashion Day in München besuchten.

Wie schon bei der Premiere in Düsseldorf im November war auch dieses Mal ein interessanter Mix von Marken vertreten, die den deutschen Handel begeistern – und den Geschmack der deutschen Kunden treffen – wollen.

Sieben Unternehmen aus Schuh- und Lederwaren, Accessoires und Damenoberbekleidung stellten sich Handelsagenturen, Einkäufern und Medienvertretern vor. Boubou de Colones stellte mit Muscheln, Korallen und Perlmutt üppig besetzte Sandalen vor, Constantine zeigte nostalgische Schuhkollektionen aus Leder, Le Tanner, Insidern bekannt durch das nahtlose Portemonnaie, hatte eine abwechslungsreiche Taschenkollektion auch für Herren am Start. Gingko überzeugte mit gesteppten Gewebe- und Lederkreationen und Aventurer des Toiles beeindruckte mit Damenkollektionen, die Kunstgemälden abgeschaut waren.

Die nächste Schau ist für Mai 2009 vorgesehen. Ob Berlin oder erneut Düsseldorf als „Austragungsort“ gewählt wird, ist noch nicht entschieden. Weitere Informationen erteilt die französische Botschaft unter (0221) 300 41 505.

12/08 Sabine Nordsiek

Verwandte Themen
Jamaika gescheitert DIHK HDE Der Mittelstandsverbund
Jamaika ist gescheitert – das sagt die Branche weiter
Impressionen von der Maroc. Foto: Maroc
Messe Maroc zieht positive Bilanz weiter
Benci Brothers Flagshipstore Zürich
Benci Brothers eröffnet Flagshipstore in Zürich weiter
Junge Unternehmer der ANWR vor der Amsterdamer Solebox dem Kultobjekt Sneaker auf der Spur.
Junge ANWR-Unternehmer in Amsterdam weiter
vl.: HDE-Geschäftsführer Stefan Genth, Tagesschausprecherin Judith Rakers, das Gesicht des Handels Marcus Werner und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.
Das Gesicht des Handels 2017 kommt aus Cottbus weiter
Handelskongress bestärkt die digitale Welt weiter