Schuhmarkt

Öfter mal was Neues

Die Kundschaft von Schuh-Mode-Sport Neun in Reichelsheim kommt aus einem Umkreis von bis zu 150 Kilometern. „Neun zieht an“ lautet der doppelsinnige Slogan, der Schuhe, Bekleidung und Accessoires einbezieht. 06/06 Peter Skop

Die Kundschaft von Schuh-Mode-Sport Neun in Reichelsheim kommt aus einem Umkreis von bis zu 150 Kilometern. „Neun zieht an“ lautet der doppelsinnige Slogan, der Schuhe, Bekleidung und Accessoires einbezieht. Reichelsheim ist ein kleiner Ort mit knapp 6800 Einwohnern – alle Stadtteile inbegriffen. Immerhin wurde er schon vor gut 1200 Jahren erstmals erwähnt und bekam 1665 die Stadtrechte. Einige Parkplätze liegen in unmittelbarer Nähe des an der Hauptstraße gelegenen Geschäfts Schuh-Mode-Sport Neun. Kein Vergeich allerdings zu den Parkmöglichkeiten, die die zu Dielmann gehörenden Off-Pricer Schuh Geier, Sport und Mode Geier sowie der Sonderpostenmarkt nur zehn Gehminuten entfernt bieten. Die Wetterau-„Metropole“ Friedberg liegt nur rund zehn Kilometer entfernt, Frankfurt sowie Gießen und Wetzlar mit ihren neuen Einkaufszentren sind bequem mit dem Auto zu erreichen. Von zahlreicher Laufkundschaft kann Sabine Hünlein von Schuh-Mode-Sport Neun auch nicht berichten. Wovon leben also acht Festangestellte, zwei Aushilfen sowie die Eigentümer bei dieser Lage? Der Erfolg gründet im Wesentlichen auf drei Dingen: der modischen Ausrichtung des Geschäfts, dem engagierten Personal und einer umtriebigen Eigentümerin. Der Slogan „Neun zieht an“ kann mit ruhigem Gewissen in doppelter Hinsicht aufgefasst werden. Zum einen gelingt es Sabine Hünlein, eine treue Stammkundschaft aus einem Umkreis von rund 100 Kilometern – einzelne Kunden kommen sogar aus 150 Kilometern Entfernung angereist – immer wieder zum Besuch des rund 500 Quadratmeter großen Geschäfts zu bewegen. Zum anderen spielt der Outfit-Gedanke bei Neun eine entscheidende Rolle. Zu den Schuhmarken Gabor, Rieker, Ecco, Esprit, Comma,Think, Högl, K&S, Clarks, Dockers, Lloyd, Camel, Jomos, Timberland und der Sabu-Marke Andiamo für Erwachsene, Superfit, Ricosta, Richter, Primigi, Naturino, Geox und Kids von Sabu für Kinder kommen Esprit, EDC, Mac, More & More, Comma, Cecil,Tom Tailor, Mexx, Bad & Mad als Bekleidungsmarken hinzu. Ergänzt wird Standard- („Ich brauche auch die Kunden, die preiswerte Ware suchen“) durch Aktuellware bei Bekleidung und hochwertige Italiener und Spanier bei den Schuhen. Kundinnen und – nicht ganz so zahlreich auch Kunden – können sich und ihre Kinder komplett bei Neun einkleiden. Großen Wert legt Sabine Hünlein auf die Nebenartikel. So liegt der Anteil der Furnituren über den durchschnittlichen fünf Prozent. Aber auch Taschen, Handschuhe oder Schmuck spielen als gern gesehene Mitnahmeartikel, die das modische Outfit perfekt ergänzen, eine wichtige Rolle. Was Sortiment und Präsentation der Ware angeht, so ist die größte Konstante bei Neun die Veränderung. Ein ständig wechelndes Bild ist Sabine Hünlein wichtig. „Ich will keine Altware im Geschäft, innerhalb von zwei Wochen muss die Mode vermarktet sein“, plädiert sie für den schnellen Umschlag. Wenn ein oder zwei Tage etwas nicht läuft, wird schnell umarrangiert. Die Ware steht bei ihr immer im Vordergrund, auch wenn sie großen Wert auf stilvolle Dekoration legt. Eine umfassende Erweiterung hat Neun erst 2003 hinter sich gebracht. Dabei wurde bei laufendem Betrieb das Altstadthaus komplett entkernt, das alte Nebenhaus abgerissen und neu aufgebaut. Klare Linien und Flexibilität standen bei dem Umbau durch PPM, Hilden, im Vordergrund. Für das rechte Licht sorgt Beleuchtung durch Ansorg. Das Geschäft umfasst zwei Etagen, wobei die Herren- und die Kinderabteilung oben untergebracht sind. Um ständig up-to-date zu sein, nimmt Sabine Hünlein viele Informationsmöglichkeiten wahr. Dazu gehören neben den Veranstaltungen der Verbundgruppe Messen wie GDS, CPD oder Moda made in Italy, Fachzeitungen oder Newsletter. Aktuelle Ware findet sie immer wieder auch als Angebot über das Informationssystem des Sabu, KISS, oder sie schaut in den Häusern der Mode im bei Frankfurt gelegenen Eschborn oder bei Timberland und More & More in Offenbach vorbei. Die Kunden informiert Sabine Hünlein alle ein bis zwei Monate über Anschreiben und über regelmäßige E-Mails, die sie kundenspezifisch verfasst. Aktionen wie zum Beispiel Kinderfußmesstage halten das Geschäft in der Umgebung im Gespräch. Den künftigen Bedarf an Kinderschuhen ermittelt die dreifache Mutter, indem sie die Krankenhäuser der Umgebung nach den Geburten abfragt. Sabine Hünlein legt Wert auf einen gesunden Altersmix ihrer Angestellten. Kompetenz, Fachwissen, Freundlichkeit und Serviceorientierung gehören zum absoluten Muss. Kinderschuhe werden selbstverständlich nur von WMS-geschulten Verkäuferinnen verkauft. Für einen Superservice ermöglicht die Inhaberin ihren Mitarbeiterinnen regelmäßig Weiterbildung und Motivationstraining. „Man darf die Leute nicht allein lassen“, ist ihr Grundsatz, weshalb die individuelle modische Beratung einen derartig großen Stellenwert bei Schuh-Mode- Sport Neun hat. Erfolgsfaktoren • Mode für Männer, Frauen, Kinder • Schuhe, Accessoires und Taschen passen zur Mode • Aktualität und ständige Neuheiten • Sachliche Präsentation mit Liebe zum Detail • Kundeninformation mit Hilfe einer Datenbank • Geschultes, kompetentes Personal06/06 Peter Skop

Verwandte Themen
Oliver Schroll, neuer Director of Sales and Marketing bei Bree
Oliver Schroll steigt bei Bree ein weiter
Asics-Sohle aus der Microwelle weiter
Lloyd Shoes Concept Store München
Lloyd Shoes überarbeitet Münchner Concept Stores weiter
Yumalove ist auf Deutschland Tour weiter
Bama und andere bieten spezielle Sneaker-Pflege an.
Spezialisierung kommt an weiter
Gute Orderstimmung bei der Essenz. Foto: Essenz
Guter Orderschluss mit Münchener Messen weiter