Schuhmarkt

Das Letzte 23/06

Vor 25 Jahren...... forderten 35 U.S.-Senatoren, Präsident Ronald Reagan möge beim Welthandel mit Leder auf gegenseitige Vereinbarungen zum freien Warenverkehr bestehen. Argentinien hatte zuvor die Ausfuhr von Rinderhäuten beschränkt und Japan verlangte zusätzlich zur Einfuhrbegrenzung 20 Prozent Einfuhrzoll.

Vor 25 Jahren......

forderten 35 U.S.-Senatoren, Präsident Ronald Reagan möge beim Welthandel mit Leder auf gegenseitige Vereinbarungen zum freien Warenverkehr bestehen. Argentinien hatte zuvor die Ausfuhr von Rinderhäuten beschränkt und Japan verlangte zusätzlich zur Einfuhrbegrenzung 20 Prozent Einfuhrzoll.

... sorgte sich der Schuhhandel Mittelfrankens um die rhetorischen Fähigkeiten des Verkäufernachwuchses. Auszubildende leideten zunehmend unter dem Mangel an Redegewandtheit, was eine schlechte Voraussetzung für eine erfolgreiche berufliche Laufbahn als Verkäufer(in) sei.

 

... nahm die europäische Schuhindustrie mit einer Jahresproduktion von rund einer Milliarde Schuhe laut einer Studie für das europäische Parlament die Spitzenleistung der Welt ein. Die EG war zu 80 Prozent Selbstversorger und fertigte damals in 10 000 kleinen und mittleren Betrieben.

Und den "Letzten Rest" finden Sie wie immer hier.

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Foto: Change Your Shoes/Stella Haller
„Change Your Shoes" kritisiert indische Gerbereien weiter
Der Cads-Vorstand von links nach rechts: Holger Schäfer/Ara Shoes AG, Michael Tackenberg/Gabor Shoes AG, Andreas Tepest/Deichmann SE, Christian Ludy/Lowa Sportschuhe GmbH, Sven Reimers/Lloyd Shoes GmbH, Dr. Siegfried Schwarzer/Hamm Reno Group GmbH.
Cads wird eingetragener Verein weiter
Der ANWR-Vorstandsvorsitzende Günter Althaus vertritt den IFH-Förderer ANWR im entsprechenden IFH-Gremium. Foto: ANWR
Neue Förderer des Instituts für Handelsforschung weiter
Um die Zukunft des Handels ging es beim Deutschen Handelskongress in Berlin. Foto: HDE
Neues Jahr, neue Chancen weiter
Einer von 150 Nikoläusen und zwei von 500 Weihnachtsengeln aus den ECE-Centern zu Weihnachten. Foto: ECE
Einkaufs-Center punkten mit „himmlischem Service“ weiter
Aus für die Primetime Shoes
Zu wenig Strahlkraft: Aus für die Primetime Shoes weiter