Schuhmarkt

Das Letzte 10/06

Vor 25 Jahren... ... kennzeichneten kanadische Schuhhersteller ihre Produkte erstmals mit einem Ursprungsnachweis.

Vor 25 Jahren...

.. kennzeichneten kanadische Schuhhersteller ihre Produkte erstmals mit einem Ursprungsnachweis.

Wissenschaftler hatten zuvor herausgefunden, dass Käufer in Kanada verstärkt auf das Herkunftsland ihrer erworbenen Schuhe achten. Branchenkenner rieten damals auch den deutschen Herstellern zu einer solchen Kennzeichnung.

... stellten die Einzelhändler in Mittelfranken fest, wie wichtig es ist, Jugendliche für ihre Produkte zu gewinnen. Der Grund: Der Betrag, den junge Leute von ihrem Taschengeld für Schuhe abzwacken, ist recht beträchtlich. Da solche Ausgaben für Jugendliche sehr viel mehr bedeuten als die Schuhkosten für die Eltern, verlangen sie eine entsprechende Bedienung und ein Eingehen auf ihre Wünsche. Darauf sollten Verkäuferinnen eingehen, riet der SchuhMarkt damals.

 

... feierte das Prüf- und Forschungsinstitut für Schuhherstellung (PFI) in Pirmasens seinen 25. Geburtstag. 34 Prozent seiner Aufträge erhielt das renommierte Institut damals von der Schuhindustrie.

Den "Letzten Rest" finden Sie hier.

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Wer einfach einen Black Friday Sale veranstaltet, ohne sich rechtlich abzusichern, begibt sich in unsicheres Fahrwasser. Bild: Thinkstock
„Black Friday“ markenrechtlich geschützt weiter
Oliver Schroll, neuer Director of Sales and Marketing bei Bree
Oliver Schroll steigt bei Bree ein weiter
Gute Orderstimmung bei der Essenz. Foto: Essenz
Guter Orderschluss mit Münchener Messen weiter
Heidi Otto
Heidi Otto verantwortet Verkauf bei Liebeskind weiter
Sanjiv Singh verlässt Liebeskind Berlin weiter
Floris van Bommel stattet Bayer 04 Leverkusen aus weiter