Schuhmarkt

Für alle Spätentschlossenen

Sofortprogramme gehören mittlerweile zu den wichtigsten Verkaufsinstrumenten im Fachhandel. Die Möglichkeit, erfolgreiche Modelle nachzubestellen, kommt immer mehr Händlern gelegen. Es ermöglicht ihnen, die Orderentscheidung und den Kapitalbedarf immer weiter nach hinten zu schieben. SchuhMarkt-Redakteurin Anuschka Kazarian gibt Ihnen einen Überblick über die Sofortprogramm-Angebote verschiedener Hersteller. 12/05

Sofortprogramme gehören mittlerweile zu den wichtigsten Verkaufsinstrumenten im Fachhandel. Die Möglichkeit, erfolgreiche Modelle nachzubestellen, kommt immer mehr Händlern gelegen. Es ermöglicht ihnen, die Orderentscheidung und den Kapitalbedarf immer weiter nach hinten zu schieben. SchuhMarkt-Redakteurin Anuschka Kazarian gibt Ihnen einen Überblick über die Sofortprogramm-Angebote verschiedener Hersteller.Betula Allgemeines: Das Komfortschuh-Unternehmen Betula aus Linz am Rhein bietet seit 10 Jahren je ein Lager-/Sofortprogramm und ein Vororderprogramm für die Saison Herbst/Winter und Frühjahr/ Sommer an. Bei Bedarf werden bestehende Kollektionen ergänzt. Die Zwischenkollektionen sind nur für Damen. In erster Linie verkauft Betula Zehenstegsandalen, Sandaletten, Pantoletten. Im Herbst zählen Clogs zum Betula-Sortiment. Momentan können rund 100 Modelle für Kinder und Erwachsene aus dem Lifekatalog Herbst/Winter 2005/2006 geordert werden. Nicht lieferbare Sofortware ist in der Regel nach 6 bis 8 Wochen wieder verfügbar. Konditionen: Rabatt bei Größeneinteilung 12 Prozent. Rabatt bei Sortimentsabnahme: 1 bis 2 Sortimente: 15 Prozent, 3 bis 19 Sortimente: 16 Prozent, ab 20 Sortimente: 17 Prozent.Trends: Trash Chic: Pepita-Muster, Chanel-Tweed, Urban Paradise: Einflüsse aus der Großstadt wie „Ampel-Orange“ oder „Asphalt-Grau“, tailored Denim. Rokoko-Show: Samt, theatralisches Rot, mysteriöses Schwarz. 12/05

Verwandte Themen
Benci Brothers Flagshipstore Zürich
Benci Brothers eröffnet Flagshipstore in Zürich weiter
Junge Unternehmer der ANWR vor der Amsterdamer Solebox dem Kultobjekt Sneaker auf der Spur.
Junge ANWR-Unternehmer in Amsterdam weiter
vl.: HDE-Geschäftsführer Stefan Genth, Tagesschausprecherin Judith Rakers, das Gesicht des Handels Marcus Werner und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.
Das Gesicht des Handels 2017 kommt aus Cottbus weiter
Handelskongress bestärkt die digitale Welt weiter
Sabu Laufgut Lerch Zusa
Erstes Laufgut-Geschäft in der Schweiz kommt weiter
CCC Schuhmode Österreich Eröffnung
CCC Schuhmode eröffnet dritte Kärnten-Filiale weiter