Schuhmarkt

Lacoste in London

Lacoste-Distributeure aus 140 Ländern trafen sich im Londoner Hauptquartier der Pentland Group zur jährlichen Kollektionsübergabe: Ein schillerndes Meeting netter Leute zwischen Innovation und Tradition. 13/07 Ilona Sauerbier

Lacoste-Distributeure aus 140 Ländern trafen sich im Londoner Hauptquartier der Pentland Group zur jährlichen Kollektionsübergabe: Ein schillerndes Meeting netter Leute zwischen Innovation und Tradition.

Mit einem Feingefühl für Tradition und Moderne hat sich die Marke Lacoste ihren Stellenwert in den Rangen klangvoller Modelabel gefestigt. So bot auch das Londoner Science Museum, wo große technische Innovationen der letzten 100 Jahre zu sehen sind, die ideale Kulisse, um die Botschaft der Marke „Authentizität und Vision“ miteinander zu verbinden. „Wir wollen nicht revolutionär auftreten. Unsere Markstrategie basiert auf Evolution“, erklärt Firmenchef Andy Rubin die stetige Erfolgsgeschichte. Die Londoner Pentland Group, zu der neben Lacoste Shoes auch Marken wie Airwalk, Ellesse, Kangaroos, Kickers, Red or Dead, Speedo, Berghaus oder Ted Baker gehören, lud kürzlich ihre 80 Lacoste-shoes-Distributeure, darunter die fünf Zweigniederlassungen Deutschland, Großbritannien, Frankreich, USA und Asia, in die britische Hauptstadt ein.

Unter den Gästen auch der Enkel des Firmengründers, Philippe Lacoste, der bei der Lacoste SA, der Muttergesellschaft in Paris, dafür sorgt, dass alle Lizenzstränge optimal zusammen laufen. Die Pentland Group mit weltweit 3000 Mitarbeitern, davon 600 in London, ist ein familiengeführtes Unternehmen. In den 90er-Jahren ging die Gruppe kurzfristig an die Börse später kaufte die Familie Rubin allerdings alle Anteile wieder zurück. Im Londoner Stadtteil Finchley befindet sich das von Kunst und sehr viel sozialem und modernem Engagement geprägte Headquarter. Die DNA, die für die Marke Lacoste formuliert wird, nämlich Komfort, Lifestyle und Mehrwert zu verbinden, prägt auch den Geist dieser sympathischen Firma, die bereits zum zweiten Mal zum englischen „Arbeitgeber des Jahres“ gewählt wurde.

Auch bei P. B. Footwear in Bad Reichenhall, der deutschen Zweigniederlassung von Lacoste shoes, ist die Stimmung gut. Geschäftsführer Robert Stöckl: „Wir verzeichnen derzeit ein gutes Wachstum, weil wir stärker Mode und Lifestyle in unsere Produkte mit einbezogen haben. So ist auch die neue Kollektion zur Lieferzeit Dezember/Januar 2007/08 deutlich von reduziertem Design und bester handwerklicher Verarbeitung geprägt. Klassische Elemente sind bei Männerschuhen subtil angeordnet, dekorative Details treten zurück. Espadrilles sind innen mit Leder ausgestattet, butterweiche Autofahrerschuhe sorgen für viel Komfort, Pantoletten zeigen sich lässig und clean. Leinen wird zum kommenden Sommer noch stärker bewertet. Speziell in der Damenkollektion, die sich farblich frisch und leicht präsentiert. 13/07 Ilona Sauerbier

Verwandte Themen
Deloitte Weihnachtsgeschäft Einzelhandel
Laut Deloitte darf sich der Einzelhandel auf Weihnachten freuen weiter
OrthoExtra by SchuhMarkt Leserumfrage
OrthoExtra: Ihre Meinung ist uns wichtig! weiter
ECE Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg
ECE-Initiative startet in Hamburger Einkaufszentrum weiter
Otto-Zentrale in Hamburg
Otto-Wachstumsstrategie geht auf weiter
Yumalove ist auf Deutschland Tour weiter
Riesenauswahl im neuen Flagship-Store von Görtz in Berlin.  Foto: ©Görtz/Christoph Gebler
Görtz feiert Neueröffnung im Upper West weiter