Schuhmarkt

Falsche Perspektive

Esprit ist in die Schlagzeilen geraten, weil das Unternehmen in seinen Prospekten eine seit Jahrzehnten bekannnte und verwendete Knopfsorte unglücklich abgebildet hatte. 23/06 Peter Skop

Esprit ist in die Schlagzeilen geraten, weil das Unternehmen in seinen Prospekten eine seit Jahrzehnten bekannnte und verwendete Knopfsorte unglücklich abgebildet hatte.

Auf der Abbildung ähnelt das Muster einem Hakenkreuz, wodurch sich eine Rechtsanwältin offenbar gestört fühlte. Esprit-Chef Heinz Krogner ließ daraufhin 200 000 Kataloge mit Bedauern zurückziehen. Esprit lege sehr strenge Maßstäbe an Qualität und ethische Unbedenklichkeit, so Krogner. 23/06 Peter Skop

Verwandte Themen
Schuhe24.de verlegt Zentrale nach Wiesbaden weiter
Auslaufmodell Stiefelkönig weiter
Puma Shopfläche Showroom Frauen Breuninger Stuttgart
Puma eröffnet Shopfläche und Showroom für Frauen weiter
Tiggers Dresden Werksverkauf
Tiggers startet Werksverkauf in Dresden weiter
Lloyd Store-Konzept China Peking
Lloyd mit neuem Store-Konzept in China weiter
Schuhplus Kundenzufriedenheit Kay Zimmer
Zufriedene Kunden bei Schuhplus weiter