Schuhmarkt

Wiedehage investiert in die Zukunft

Das Traditions-Schuhhaus Wiedehage in Sendenhorst hat in die völlige Neugestaltung der Geschäftsräume und damit in die Zukunft investiert. 18/06 Swantje Balg

Das Traditions-Schuhhaus Wiedehage in Sendenhorst hat in die völlige Neugestaltung der Geschäftsräume und damit in die Zukunft investiert.

Mit der Planung des Gesamtkonzepts beauftragte Inhaberin Edith Wiedehage den Branchenexperten Manfred Brockkötter, Dipl.-Ing.-Innenarchitekt bei der EBGmbH in Düsseldorf. Den Ladenbau vertraute sie der Firma Korda aus Bad Salzuflen an.

Auf den 200 Quadratmetern Verkaufsfläche findet sich nun neben einem Schuh-Vollsortiment eine kleinere Abteilung Sportartikel und Lederwaren, das Kinderschuhangebot wurde auf 36 Quadratmeter erweitert. Geradliniges Einrichtungsdesign und ein dezentes Farbklima in Beige, Lachs und Gelb prägen die Wände des Verkaufsraums, bunte Großpunkte vor hellem Hintergrund die Kinderecke.

Hinterleuchtete Rückwände im Metallic-Look sollen in der Herrenschuhabteilung eine maskuline Optik vermitteln. Für die Grundhelligkeit sorgen deckenintegrierte Downlights. Die Idee der Inhaberin Edith Wiedehage ist, die eigene Marktpositionierung am Standort für die nächsten Jahre zu sichern. 18/06 Swantje Balg

Verwandte Themen
Roeckl Eck München
München: Roeckl-Eck nach Umbau wiedereröffnet weiter
Supreme Kids 2018
Supreme Kids: mit Enthusiasmus in die neue Saison weiter
Hoffmann Group aus München errant den 1. Platz beim Deichmann-Förderpreis in Kategorie I – Berufliche Förderung durch Unternehmen. 2. v.l. Nazan Eckes, ganz rechts Heinrich Deichmann. Foto: Deichmann
Deichmann-Förderpreise vergeben weiter
Jamaika gescheitert DIHK HDE Der Mittelstandsverbund
Jamaika ist gescheitert – das sagt die Branche weiter
Benci Brothers Flagshipstore Zürich
Benci Brothers eröffnet Flagshipstore in Zürich weiter
Birkenstock London
Birkenstock ab sofort auch in London weiter