Schuhmarkt

Vertikale Schuhe – C&A, Zara, H&M und Pimkie

C&A: „Unsere Kunden kaufen zunehmend modisch“, erklärt Reinhold Brink, Sales Manager bei C&A in Frankfurt. Ergänzend zur textilen Mode zeigt das Düsseldorfer Kaufhausunternehmen Schuhe auf über 500 qm Verkaufsfläche. 09/08

C&A: „Unsere Kunden kaufen zunehmend modisch“, erklärt Reinhold Brink, Sales Manager bei C&A in Frankfurt. Ergänzend zur textilen Mode zeigt das Düsseldorfer Kaufhausunternehmen Schuhe auf über 500 qm Verkaufsfläche.

Hier präsentiert C&A ein sehr trendiges Sortiment von luftigen Riemchensandalen und Espadrilles bis hin zu antikgefinishten Businessschuhen. Preise pendeln zwischen 9 und 45 Euro.

ZARA: Zara ist in Bezug auf neue Trends nahezu unschlagbar. Mit einem großen, auf die Modekollektionen abgestimmten Schuhangebot zu günstigen Preislagen gelingt es dem spanischen Filialisten der Inditex-Gruppe, die Trends von den Laufstegen in kürzester Zeit auf die Straße zu bringen. Süße Klettsneaker und Ballerinas für Kinder sowie knöchelhohe Retro-Baskets sind derzeit die herausragenden Verkaufsthemen.

Den vollständigen Artikel mit weiteren News von H&M und Pimkie finden Sie hier.

09/08

MO D E 12 Schuhmarkt 9-2008 C&A „Unsere Kunden kaufen zunehmend modisch“, erklärt Reinhold Brink, Sales Manager bei C&A in Frankfurt. Ergänzend zur textilen Mode zeigt das Düsseldorfer Kaufhausunternehmen Schuhe auf über 500 qm Verkaufsfläche. Hier präsentiert C&A ein sehr trendiges Sortiment von luftigen Riemchensandalen und Espadrilles bis hin zu antikgefinishten Businessschuhen. Preise pendeln zwischen 9 und 45 Euro. ZARA Zara ist in Bezug auf neue Trends nahezu unschlagbar. Mit einem großen, auf die Modekollektionen abgestimmten Schuhangebot zu günstigen Preislagen gelingt es dem spanischen Filialisten der Inditex-Gruppe, die Trends von den Laufstegen in kürzester Zeit auf die Straße zu bringen. Insgesamt 12 Kollektionen im Jahr fördern die ganzjährige Shoppinglust. Die Fenster sind immer sehr edel präsentiert, fast wie in Designerstores. Süße Klettsneaker und Ballerinas für Kinder sowie knöchelhohe Retro-Baskets sind derzeit die herausragenden Verkaufsthemen. Auch klassische Pumps, Römersandalen und Peep Toes sind in den Läden zu sehen. VERTIKALE SCHUHE Schuhmarkt 9-2008 13 H&M Der schwedische Modegigant trumpft zum Start in den Sommer mit Schuhmode in kräftigen Farben auf, aber auch mit Naturlooks, zum Beispiel als Römersandale in Cognac. Für das Unternehmen aus Stockholm ist Deutschland mit über 321 Geschäften der größte Markt. Allein auf der Frankfurter Zeil betreibt H&M drei Läden, die wöchentlich mit brandneuer Ware beliefert werden. PIMKIE Leger und dabei sehr angezogen stellt sich Pimkie zum Frühjahr dar. Navy- Themen in Blau, Schwarz und Rot mit Weiß – gepunktet oder gestreift – läuten in den Schaufenstern den Sommer ein. Die passenden Schuhe dazu liefert die Textilkette des französischen Mulliez-Konzerns auch gleich mit: Ballerinas, Pumps, Sandaletten und Modelle mit dünnem Vulka-Rand greifen die Farben der Mode auf und werden mit dezenten Metallics in Gold, Silber und Messing ergänzt. Weil Pimkie noch nicht flächendeckend in Deutschland präsent ist, bringt der französische Filialist zudem seine Ware per Online- Shop an die Frau. Die Vertikalisierung und Filialisierung in den Innenstädten schreitet zügig voran und nimmt inzwischen auch dem traditionellen Schuhfachhandel tüchtig Anteile weg. Zara, H&M & Co. sind die Platzhirsche in den Fußgängerzonen größerer Städte. Sie komplettieren ihre Sortimente mit sehr umfassenden und vor allem hochmodischen Schuhprogrammen, teils im Monatsrhythmus. Mit eigenen Designerteams und direkter Distributionskette sind sie dem übrigen Handel in puncto Trend oft um eine Saison voraus. Store-Checking auf der Frankfurter Zeil.

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Neue Inneneinrichtung bei Shoe4You in Stuhr-Brinkum
Shoe4You an drei Standorten mit neuem Design weiter
CCC Schuhmode expandiert kräftig weiter
Die Inhaber der Langel Schuhe GmbH: Sandra und ihr Bruder Lutz Langel
Langel Schuhe mit neuem Konzept weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Neues kommt im Osten gut an weiter
Schuhhaus Hofstetter eröffnet nach Umbau weiter