Schuhmarkt

Princess of Soccer von Venice

Die Hamburger Thomsen Vertriebs GmbH schickt für ihre Young-Fashion-Marke Venice ab April die Princess of Soccer auf den Markt. GDS-Special 05/06

Die Hamburger Thomsen Vertriebs GmbH schickt für ihre Young-Fashion-Marke Venice ab April die Princess of Soccer auf den Markt. Bei der Fußballprinzessin handelt es sich um ein Produktpaket, das aus Sneakern, Knöchelboots, T-Shirt,Tasche und Cap besteht. Princess of Soccer wendet sich an junge Frauen, die sich in Zeiten der Fußball-WM diesem Sport verschrieben haben. Die fußballspielende Prinzessin ist in Form eines Piktogramms auf den Produkten abgebildet. Der Sneaker basiert auf dem Venice- Erfolgsmodell TKD, dem eine neue Sohle mit flachen, kaum spürbaren Stollen angepasst wurde. Das Paket mit entsprechendem Dekomaterial steht zur kurzfristigen Lieferung bereit. Von April an verspricht Thomsen „ein Feuerwerk an Marketingaktivitäten.“ So wird es mit einer Young- Fashion-Zeitschrift einen Model- Contest geben. Eine Übersicht gibt www.venice-shoes.de. MG Fashion Group GmbH • Bahnhofstraße 11 • D-66953 Pirmasens • Fon +49 (0) 6331- 6089 - 0 Fax +49 (0) 6331- 6089 -10 • mail@mg-fashion-group.de • www.mg-fashion-group.de GDS: Halle 13 Stand A86. GDS-Special 05/06

Verwandte Themen
Puma 2. Quartal Umsatz Entwicklung
Puma präsentiert vorläufige Q2-Zahlen weiter
Marc O'Polo CEO Alexander Gedat
Alexander Gedat geht, Dieter Holzer kommt weiter
Vaude Kinderhaus Gewinner Ideenwettbewerb
Vaude-Kinderhaus gewinnt bei Ideenwettbewerb weiter
bevh Umsätze Steigerung Onlinehandel
Onlinehandel steigert erneut Umsatz weiter
Firmenchef Heinrich Deichmann (M.) legte gestern gemeinsam mit Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen (r.) sowie der Auszubildenden Ibanez Kozian (l.) den Grundstein für das neue Bürogebäude.
Deichmann expandiert in Beton weiter
V.l.: Philipp Kronen, Managing Partner Igedo Company, und Thomas Stenzel, CEO der Messe Duesseldorf, sind sich handelseinig. Das Thema Modemessen wird küntig die Igedo Company am Standort Düsseldorf fortführen.
Messe Düsseldorf trennt sich von Mode weiter